Linda Zervakis: Klartext! Das sind die wahren Gründe für ihr ARD-Aus

TV-News des Tages im GALA-Ticker

14. September 2021

Linda Zervakis begründet “Tagesschau”-Aus

Diese Meldung hatte Newscharakter: Nach acht Jahren verlässt Linda Zervakis, 46, ihren Posten als Sprecherin der 20-Uhr-Ausgabe der "Tagesschau". Im April 2021 wurde außerdem bekannt, dass sie ab Herbst auf ProSieben zu sehen ist. Kurz vor dem Auftakt ihrer neuen Sendung "Zervakis & Opdenhövel. Live" (lief am Montag, 13. September) verriet die Moderatorin nun, warum sie die "Tagesschau" wirklich verlassen hat.

Ihre Entscheidung, der "Tagesschau" den Rücken zu kehren, hatte demnach auch einen gesundheitlichen Grund. Ihr sei schon länger klar gewesen, dass sie nicht ihr Leben lang im Schichtdienst arbeiten wolle, gestand Zervakis in einem Interview. "Auch, weil ich gemerkt habe, dass mein Kreislauf das nicht mehr gut mitmacht", so die Moderatorin. "Immer wenn im Fernsehen irgendetwas lief über Schlaflabore und welchen Einfluss Schichtdienste auf den Körper haben, habe ich weggeschaltet – ich wollte lieber gar nicht hören, was ich meinem Körper antue."

Aber auch die Eintönigkeit veranlasste die 46-Jährige zu einem Wechsel. "Ich wusste nur, dass ich zusätzlich zu den Nachrichten noch eine weitere Spielwiese brauchte, die mir der NDR nicht anbieten konnte", erklärt sie ihre Beweggründe. "Deshalb musste ich mir gründlich überlegen, ob ich so weitermachen wollte."

13. September 2021

“Bauer sucht Frau”-Star Antonia Hemmer spricht über ihre Operation

Mit einem beunruhigenden Foto, das Antonia Hemmer, 21, im Krankenhaus zeigte, meldete sich ihr Freund Patrick, 25, bei ihren Fans auf Instagram. Inzwischen ist auch der Grund für den Krankenhausaufenthalt bekannt. Dieses Mal wandte sich Antonia selbst mit neuen Informationen an ihre Community. "Es fing so an, dass ich Dienstagmorgen aufgewacht bin, da war noch alles in Ordnung. Hab mir noch Zähne geputzt und dann auf einmal, von jetzt auf gleich, hab ich halt mega Unterleibsschmerzen bekommen", erzählt die 21-Jährige. Im Krankenhaus wurde der Grund für ihre Schmerzen entdeckt: Eine große Zyste am Eierstock, die gleich hinter der Gebärmutter saß.

"Dann wurde ich zum Glück superschnell operiert. Die Zyste wurde entfernt und auch die Blutungen gestoppt." Der Kinderplanung steht Gott sei Dank trotz der OP nichts im Weg. "Meinen Eierstöcken geht es zum Glück gut, die wurden nicht angegriffen oder entfernt, also ich kann zum Glück noch Kinder kriegen."

Sie haben TV-News verpasst?

Die Fernseh-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quellen: instagram.com, n-tv.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel