Günther Jauch: "Wer wird Millionär?"-Aus? "Irgendwann ist es gut"

Zukunftspläne und Show-Geheimnisse

Günther Jauch moderiert seit Jahren erfolgreich “Wer wird Millionär?”. Nun sprach er über die Zukunft der Sendung.

Und dabei packte Günther Jauch auch ein paar exklusive Insider aus.

Aufatmen! Günther Jauch wird noch für einige Folgen von “Wer wird Millionär?” vor der Kamera stehen.

Seit 1999 moderiert Günther Jauch, 64, bereits die Erfolgsshow “Wer wird Millionär?“. Jetzt spricht das RTL-Gesicht über seine TV-Zukunft.

Günther Jauch: Er lüftet “Wer wird Millionär”-Geheimnisse

Pünktlich zur 1500. Folge erinnert sich Günther Jauch an diverse Highlights in der von ihm moderierten Kult-Sendung “Wer wird Millionär“. Zwei Momente sind dem 64-Jährigen dabei ganz besonders in Erinnerung geblieben: “Die Erleichterung, als Eckhard Freise als Erster die Million gewann“, so der Moderator im Interview mit “TV DIGITAL”. Wie Günther Jauch mitteilte, gab es immer wieder Gerüchte, dass es nicht wirklich eine Million zu gewinnen gäbe und dies Schwindelei sei.

Das zweite Highlight

Der Gastauftritt von Hape Kerkeling alias Horst Schlemmer, der kurzerhand selbst die Moderation übernahm und mich zum Kandidaten machte.

Weiter im Interview packte der 64-Jährige dann auch noch Insider aus. Es gab nämlich tatsächlich Kandidaten, die ihren Gewinn direkt beim Finanzamt abgeben mussten. Trotzdem gab es natürlich auch die, die mit dem Gewinn ein komplett neues Leben anfangen konnten, wie zum Beispiel Aaron Troschke. Der ehemalige Kioskbesitzer startete nach der Teilnahme bei “Wer wird Millionär?“ seine eigene TV-Karriere – und ist noch immer erfolgreich.

Auf die Frage, was Günther Jauch an Kandidaten nicht gut gefallen habe, hatte dieser auch eine schnelle Antwort parat: Die Kandidaten denen er “die Antwort auf dem Silbertablett liefern sollte.“ Hier quälten ihn insbesondere Teilnehmer, die sich als arrogant, besserwisserisch oder furchtbar langweilig erwiesen. 

Immer wieder kursierten auch Vorwürfen, dass Günther Jauch die ihm sympathische Kandidaten/innen eher unterstützt habe. Der 64-Jährige stellt klar:

Die Beschwerden gibt es immer wieder und sie prallen an mir völlig ab. Die Kandidaten sitzen weder vor einem irdischen noch vor dem jüngsten Gericht. Was bedeutet: Es gibt keinen Code, dass ich dreimal vor einer falschen Antwort warnen müsse, bevor ich sie dann einlogge. Ich bin also durchaus hart, aber ungerecht. Und vor allem unberechenbar.

Mehr zu “Wer wird Millionär?” lest ihr hier:

  • Oliver Pocher: “Peinlich” – Albtraum bei “Wer wird Millionär?” 
  • “Wer wird Millionär?”: Krass, was jetzt ans Licht kommt
  • Günther Jauch: Klartext über “Wer wird Millionär?”-Ende

 

Günther Jauch: Blick auf die TV-Zukunft von “Wer wird Millionär?”

Die Erfolgsshow läuft weiterhin bei RTL und wird nach wie vor super angenommen! Doch Günther Jauch zweifelt daran, dass es die Show auch in zehn Jahren noch geben wird:

Das halte ich für unwahrscheinlich. Irgendwann ist es gut und noch besser, wenn man dann selbst den richtigen Zeitpunkt für die allerletzte Sendung findet.

Auch auf die Frage, wie lange Günther Jauch “Wer wird Millionär?” noch moderieren wird, beantwortet dieser offen:

Sicher so lange, wie das Publikum, der Sender und ich selbst Freude daran haben.

Wir können uns auf jeden Fall sicher sein, dass wir noch einige Folgen mit Günther Jauch erleben werden … 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel