DJ BoBo über seine Kindheit und die Beziehung zu seinem Vater

TV-News des Tages im Gala-Ticker:

19. April 2021

“Sing meinen Song”: DJ BoBo lernt seinen Vater mit 33 Jahren kennen

Am 20. April 2021 startet die neue Staffel von "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert". Mit dabei in diesem Jahr: Show-Legende DJ BoBo. Die Karriere des 53-Jährigen ist geprägt von jahrzehntelangem Erfolg. Noch immer ist der Musiker dick im Geschäft. Doch sein Vater bekommt von alledem nur wenig mit. Wenn, dann über die Medien. Erst am 33. Geburtstag seines Sohnes greift er zum Telefon.

DJ BoBo wächst in einem kleinen Dorf in der Schweiz auf. Seine Mutter arbeitet als Floristin, sein Vater Luigi Cipriano lebt in Italien. "Die Großeltern waren immer für mich da", offenbart der Sänger in der Vox-Doku-Reihe "Die Story", die nach dem Tauschkonzert intime Einblicke in das Leben der Künstler gibt. BoBo, der als René Peter Baumann geboren wird, hegt allerdings keinen Groll. Ihm habe es an nichts in der Kindheit gefehlt. Er sucht keinen Kontakt zu seinem Vater. Doch an seinem Geburtstag 2001 reicht ihm seine Frau Nancy Baumann, 50, das Telefon mit den Worten: "Da will dir jemand gratulieren." DJ BoBo erinnert sich: "Und dann war mein Papa dran." 

Der damals 33-Jährige habe sofort gewusst, wer dort am andern Ende der Leitung sitzt. "Er klang wie ich", so der "Everybody"-Interpret. Bereits dort erkennt er, dass es Luigi Cipriano nicht um Geld oder die Berühmtheit seines Sohnes geht. "Da war jemand sehr interessiert 'Hallo' zu sagen."  13 Jahre lang versuchen Vater und Sohn das aufzuholen, was sie verpasst haben. Der Musiker spricht in Interviews herzlich von seinem Vater, auch wenn er betont, dass sie nie ein normales Verhältnis haben können. Zu viele Jahre hätten sie verloren. 2014, im Alter von 72 Jahren, stirbt der Italiener. 

Sie haben TV-News verpasst?

Die Fernseh-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quellen: vip.de, tvnow.de 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel