Zuschauer-Krach vorgespielt? ARD-Ton versagt bei EM-Start

Der Start der Europameisterschaft konnte zunächst nicht ganz überzeugen. Heute Abend beginnt der internationale Fußballwettbewerb. Den Auftakt bestreiten Italien und die Türkei im Olympiastadion in Rom. Vor Anpfiff gab es aber erst mal ein paar Worte vom Experten und ehemaligen FC Bayern München-Star Bastian Schweinsteiger (36) und Moderatorin Jessy Wellmer. Doch die beiden waren mitunter schwer zu verstehen – zu laut waren die 16.000 Zuschauer auf den Rängen.

Auf Twitter trudeln schon nach kurzer Zeit die ersten kritischen Kommentare ein: “Hallo ARD, schraubt mal bitte an eurer Akustik. Schweini und Jessy versteht man kaum.” Der Lärm im Stadion übertönt fast alles andere – manche Fans vermuten sogar, dass die Mikrofone bewusst so eingestellt worden seien: “Die wollen uns suggerieren, das Stadion sei rappelvoll und macht so einen Krach, dass man Schweini nicht versteht”, findet ein weiterer User.

Dafür haut die Eröffnungszeremonie samt Feuerwerk, Musikacts und gigantischer Lichtershow viele vom Hocker: “Wow, was für ein Opening!”, freut sich jemand im Netz. Auch den Auftritt des italienischen Tenors Andrea Bocelli (62) feiern viele. “Ich habe geweint. Es war so emotional”, schreibt ein Zuschauer gerührt.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel