Willi Herrens Beerdigung: Ehefrau Jasmin will nicht kommen

Erst vor wenigen Tagen machte die Schocknachricht von Willi Herrens (✝45) plötzlichem Tod die Runde. Nicht nur seine vielen Fans sind seither untröstlich. Auch Noch-Ehefrau Jasmin (42) traf dieser Schicksalsschlag schwer. Sie musste sich kurz nach der Todesmeldung sogar in ärztliche Behandlung begeben. Eigentlich wollte die Sängerin selbst die Trauerfeier für Willi organisieren. Das musste sie nun allerdings abgeben. Tatsächlich will Jasmin nicht einmal an der Beerdigung teilnehmen.

Das bestätigte die Managerin der 42-Jährigen jetzt gegenüber Bild. Demnach sei Jasmin aktuell “körperlich und seelisch nicht in der Lage, die Trauerfeier zu organisieren und zu besuchen. Jasmin befindet sich zurzeit wieder in ärztlicher Behandlung, ihr geht es nicht gut. Sie schafft das momentan alles nicht.” Nun organisieren Willis Kinder Stefano und Alessia (19) sowie seine Geschwister die Beisetzung, die am 5. Mai in Köln stattfinden soll. Weitere Infos zu der Beerdigung sind bislang noch nicht bekannt.

Willis unerwarteter Tod versetzte Jasmin einen schweren Schock. “Sie war zum Zeitpunkt der Nachricht gerade mit ihrem Hund spazieren und ist auf die Nachricht hin zusammengebrochen”, hatte ihre Managerin vor einigen Tagen verraten. Kurze Zeit später hatte sich Jasmin allerdings selbst aus der ärztlichen Behandlung entlassen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel