Während Creme-Prank: YouTuber Marvin wurde selbst reingelegt

Jetzt geht es Marvin Wildhage wohl selbst an den Kragen! In den vergangenen Wochen sorgte der YouTuber in der Netz-Welt für ordentlich Aufsehen: Unter einem Decknamen brachte er Influencer wie Enisa Bukvic, Vanessa Mariposa und Co. dazu, für eine fiktive Creme zu werben, die in Wirklichkeit aus reinem Gleitgel bestand. Ein auserwählter Webstar fiel allerdings nicht auf den Prank rein: Leon Mach\u0026#232;re (29). Der Webvideoproduzent drehte den Spieß nun um und legte kurzerhand Marvin rein!

In einem YouTube-Clip fasst Leon die Ereignisse der vergangenen Wochen zusammen. Die Netz-Bekanntheit spielte zwar das Spielchen mit und erfüllte Marvins Anforderungen mit Werbevideos – plante währenddessen allerdings den Gegenangriff. Über einen Mitarbeiter ließ Leon Marvin ausrichten, dass das versprochene Geld nicht angekommen sei und drohte im nächsten Moment, sich die Vergütung durch die erfundene “Großfamilie Egnu” selbst zu holen. Spätestens nach diesem Telefonat ging Marvin offenbar die Düse.

Doch Leon ging sogar noch weiter: Mit seinem Nachbarn im Schlepptau – der ein Mitglied der Egnu-Familie verkörpern sollte – passte die Netz-Bekanntheit Marvin vor dem Studio ab. Der wiederum flüchtete zuerst, kehrte kurz darauf dann aber doch noch mal zurück. Nach Aufklärung des Pranks ließ sich Leon ein letztes Highlight aber nicht nehmen: Er schmierte Marvin die Fake-Creme selbst ins Gesicht. Damit, selbst ausgetrickst zu werden, hat Marvin wohl nicht gerechnet: “Aiaiai… Wirklich Respekt! Hätte ich nicht mit gerechnet”, kommentierte der YouTuber unter Leons Aufklärungsvideo. Und auch Webstar Aaron Troschke (31) spricht in seiner Instagram-Story sein Lob aus: “Einfach nur gut. Man muss sagen – Chapeau, Leon“.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel