"Unter uns"-Star Timothy hatte "spastisches Gesichtszucken"

Um diesen Tick loszuwerden, musste Timothy Boldt (30) hart an sich arbeiten. Der Schauspieler steht seit rund neun Jahren bei Unter uns vor der Kamera und die von ihm verkörperte Figur des Ringo gehört mittlerweile zu den absoluten Zuschauerlieblingen. Die Rolle so perfekt zu spielen, wie der gebürtige Hamburger das heute kann, erfordert allerdings viel Übung. Für Timothy sei es vor allem schwierig gewesen, einen ganz besonderen “Fehler” beim Schauspielern auszubügeln: Er habe beim Sprechen plötzlich krasse Gesichtszuckungen entwickelt.

In dem Podcast “‘Unter uns’ – Der offizielle Podcast” erzählt der 30-Jährige seinem Serienkollegen und Podcast-Host Patrick Müller (32) von dem Tick beim Drehen. “Es war extrem, wie schnell sich Fehler eingeschlichen haben am Anfang. Mein Coach hat zum Beispiel gesagt: ‘Timo – was ist das mit diesen Gesichtszuckungen – das ist neu bei diesem Block'”, erinnert sich der Ringo-Darsteller an ein Gespräch mit seinem Schauspielcoach zurück. Beim Anschauen der Szenen sei ihm das dann tatsächlich selbst aufgefallen: “Ich habe wirklich im Gesicht so gezuckt. Immer, wenn ich was gesagt habe, hatte ich fast schon spastische Gesichtszuckungen.”

Gerade deswegen ist Timothy besonders froh, dass es am Set Coaches zur Unterstützung gibt und weiß deren Kritik sehr zu schätzen. “Es war auf einmal da – von heute auf morgen und ich bin unendlich dankbar dafür, dass der Coach mir das direkt vor den Kopf geballert hat”, erklärt er. Patrick, der in der Daily den Tobias spielt, sehe das ganz genauso.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel