Unfaire Frage: "Wer wird Millionär?"-Zocker darf erneut ran!

Glück gehabt! Am vergangenen Montag schaffte es Kandidat Niklas Bayer beim Zocker-Special von Wer wird Millionär? bis zur 125.000-Euro-Frage. Auf Rat seines Zusatz-Jokers entschied sich der Psychologe die Frage “Wer ist im bekannten Volkslied ‘Die Vogelhochzeit’ der Bräutigam?” mit Amsel zu beantworten. Doch weil die richtige Antwort Drossel gewesen wäre, rasselte er am Ende auf 1.000 Euro runter. Nun kam es zu einer überraschenden Wendung.

Eigentlich ist jeder, der es zu Günther Jauch (64) auf den heißen Stuhl geschafft hat, auf Lebenszeit gesperrt. RTL hat nun aber entschieden, dass Niklas erneut an der Quizshow teilnehmen darf, da die Frage nicht eindeutig formuliert war. Die Textfassung von Heinrich Hoffmann von Fallersleben und Ernst Richter aus dem Jahr 1842 sagt: “Die Drossel war der Bräutigam, die Amsel war die Braute.” Doch bereits 200 Jahre davor wurde ein Lied mit dem Titel “Der Stigelitz” veröffentlicht, in dem es heißt: “Die Amsel war der Bräutigam, die Trossel war die Braute, die war gar schön gezieret, trug ob ein Kranz von Raute.” Somit war auch die Antwort des Zockers richtig.

Auf Grundlage dieser Version hat RTL entschieden, dass Niklas am 5. Februar erneut um die zwei Millionen spielen darf. “Ich freue mich riesig, dass ich eine zweite Chance bekommen habe und danke RTL herzlich dafür. Ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich noch einmal bei Günther Jauch von Anfang an spielen darf”, erklärte der ausgeschiedene Kandidat.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel