Ulrich Walter privat: DIESE Damen erden den Ex-Astronauten

Ulrich Walter ist gelungen, was nur die wenigsten schaffen: Er bereiste als Astronaut das Weltall. Wie er zum Raumfahrer wurde, wie er heute lebt und welche Menschen den Physiker erden, erfahren Sie hier.

Prof. Dr. Ulrich Walter blickt auf eine unvergleichliche Karriere zurück. Als einer der wenigen Menschen der Welt, verließ er die Erde und brach im Raumschiff Columbia in den Weltraum auf. Wie er zum Astronauten wurde und welche Menschen den ehemaligen Raumfahrer erden, verraten wir hier.

Dr. Ulrich Walter: Ausbildung und Studium

Ulrich Walter wurde 1954 in Iserlohn geboren, wo er auch aufwuchs. Nach dem Abitur meldete er sich zum Wehrdienst, wo er zwei Jahre lang diente. Anschließend absolvierte er ein Studium der Physik in Köln, das er 1980 im Fach Experimentalphysik mit dem Spezialgebiet Festkörperphysik abschloss. Anschließend arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am II. Physikalischen Institut der Universität Köln bei Dieter Wohlleben. 1985 promovierte er. Das Thema seiner Doktorarbeit lautete “Neutronenstreuung an zwischenvalenten Systemen”. Nach der Promotion erhielt er Stipendien, mit denen er in den USA forschen konnte, darunter in Chicago und in Berkeley.

Wie wurde Ulrich Walter zum Astronaut?

Die ehemalige Deutsche Forschungs- und Versuchsanstalt für Luft- und Raumfahrt (DFVLR) suchte 1986 in allen großen Zeitungen nach Astronauten für einen zweiten deutschen Spacelab-Flug (D-2). Die Kriterien waren neben einem abgeschlossenenHochschulstudium in Physik, Chemie, Biologie, Medizin oder Ingenieurwissenschaften mehrere Jahre Forschungstätigkeit. Bevorzugt wurden Bewerber mit einem Doktorgrad. Gleichzeitig sollten die Bewerber nicht älter als 35 Jahre sein sowie körperlich und seelisch topfit sein. Walter bewarb sich.

Ulrich Walter flug an Bord der Columbia ins All

Von 1.799 Bewerbern wurden nur 312 in die engere Auswahl genommen. Diese mussten zahlreiche Prüfungen und Befragungen über sich ergehen lassen, woraufhin nur noch 13 Kandidaten übrigblieben. Fünf Finalisten wurden 1987 der Öffentlichkeit präsentiert. Ihr Astronautentraining begann im März 1988. 1990 kamen vier der fünf Finalisten in die engere Auswahl für den Spacelab-Flug. Das Training ging weiter und ein Jahr vor dem Flug fiel die endgültige Wahl auf die beiden Kandidaten Walter und Schlegel. Die beiden Physiker flogen Ende April 1993 mit fünf US-amerikanischen Astronauten an Bord der Columbia in die Erdumlaufbahn. An Bord des Orbiters führten sie während ihres zehn Tage dauernden Fluges rund 90 Experimente durch.

https://www.instagram.com/p/Ba_EKLVDtvS/

Ein Beitrag geteilt von Ingo Nommsen (@ingo_nommsen)

Was macht Astronaut Ulrich Walter heute?

Seit 2003 leitet Walter den Lehrstuhl für Raumfahrttechnik an der Technischen Universität München. Walter ist auch der Präsident des Hermann-Oberth-Raumfahrt-Museums in Feucht. Außerdem ist er Mitglied des Kuratoriums des Deutschen Museums München und im Bayerischen Ethikrat.

Ulrich Walter privat mit Religion: “Überzeugter Christ”

Trotz seines wissenschaftlichen Backgrounds bezeichnet sich Ulrich Walter als “überzeugter religiöser Christ”. Er ist Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der religionskritischen Giordano-Bruno-Stiftung. Im Gespräch mit “Deutschlandfunk Kultur” bezeichnete er Religion als “Netz” und “Regelwerk”, das das Miteinander zusammenhält. An Gott als allmächtiges Wesen glaubt er jedoch nicht.

Gibt es außerirdisches Leben? Ulrich Walter: “Natürlich, aber …”

Besonders interessant ist auch Walters Antwort auf die Frage, ob es außerirdisches Leben im Weltall gibt und ob wir dieses jemals kennenlernen werden. Zu “Deutschlandfunk” sagte er: “Natürlich muss es das geben. […] Das Problem dabei ist nur, diese nächsten Zivilisationen werden Milliarden von Lichtjahren entfernt sein. Und wir wissen jetzt schon wegen dieser Riesenentfernung, dass wir nie und ich betone wirklich NIE in unserer Menschheit Kontakt mit ihnen haben werden, weil selbst das Licht Milliarden Jahre braucht, um dort hinzukommen. Und wir werden deswegen auch nie wissen, wo sie sein werden und wer sie sind.” Schade! 

Ulrich Walter privat mit Frau Beate und zwei Töchtern 

Viel ist über das Privatleben von Ulrich Walter nicht bekannt. Der ehemalige Astronaut Walter lebt mit seiner Frau Beate Bucksfeldt in München. Das Paar hat zwei erwachsene Töchter: Natalie (geboren 1987) und Angela (geboren 1989). Das berichtet das Portal spacefacts.

Ulrich Walter privat im Steckbrief

  • Geburtstag: 9. Februar 1954
  • Geburtstag: Iserlohn
  • Wohnort: München
  • Weltraummissionen: STS-55
  • Aufenthaltsdauer im Weltraum: 9 Tage 23 h 40 min
  • Frau: Beate
  • Kinder: Angela, Natalie
  • Sternzeichen: Wassermann

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel