Trotz "Captain America": Sebastian Stan hatte Geldprobleme

Sebastian Stan (38) spricht offen über die Herausforderungen in seiner Vergangenheit! Seit 2011 ist der Schauspieler fester Bestandteil des Marvel-Universums. Als “Winter Soldier” wird er von den Fans gefeiert und bekam nun sogar eine eigene Serie: “The Falcon and the Winter Soldier”. Doch so rosig sah es bei dem gebürtigen Rumänen nicht immer aus. Nach dem ersten “Captain America”-Film hatte er noch nicht einmal genug Geld, um seine Miete zu bezahlen.

In einem Interview bei Entertainment Tonight erinnerte sich der 38-Jährige an die Anfänge seiner Schauspielkarriere zurück. Selbst nach der Veröffentlichung des ersten “Captain America”-Films im Jahr 2011 hatte Sebastian noch Geldprobleme. “Etwa einen Monat später bekam ich einen Anruf von meinem Manager, der mir sagte, dass ich noch einen Monat habe, um herauszufinden, wie ich meine Miete bezahlen will”, offenbarte er im Gespräch. Dass das von Außen niemand geahnt hatte, ist dem Schauspieler bewusst: “Keiner weiß jemals, was zur Hölle wirklich passiert”, gab er zu bedenken.

Inzwischen ist Sebastian längst nicht mehr so knapp bei Kasse. Er feiert bereits sein zehntes Jubiläum im Marvel-Universum und weiß auch, wie viel er dem zu verdanken hat. Es sei seltsam, darüber nachzudenken, aber auch ein Segen, dass man ihn immer noch anrufe, philosophierte er über diese lange Zeit.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel