Star-DJ Pierce Fulton mit 28 Jahren verstorben

2004 hatte Pierce Fulton seinen Durchbruch als DJ in der Elektroszene. Jetzt ist der Musiker im Alter von nur 28 Jahren gestorben. Über die traurige Nachricht informierte sein Bruder. Die Todesursache ist bisher noch nicht bekannt. 

“Pierce war so unglaublich voll von Leben, Liebe und Kreativität” 

Dazu stellte Griff ein Video mit vielen Fotos seines Bruders online. Er schreibt weiter: “Pierce war so unglaublich voll von Leben, Liebe und unvorstellbarer Kreativität.” Der 28-Jährige sei “freundlich, fürsorglich, nachdenklich, albern und süß” gewesen. Vor allem beschreibt sein Bruder den Verstorbenen aber als Genie. Er habe einen Raum voller fremder Personen mit “einem Wimpernschlag in seinen Bann” ziehen können. Außerdem habe er jedem das Gefühl geben wollen, “geliebt zu werden, sich wohl und willkommen zu fühlen”.

Pierce Fulton sei fast ein Jahrzehnt lang um die Welt gereist. Das habe ihn sehr erfüllt. Er habe Freundschaften geknüpft und mit seiner Musik mehr erreicht, “als die meisten in ihrem Leben erreichen können”, so sein Bruder. “Er liebte euch alle so sehr und wollte euch alles geben, was er hatte; und er hatte so viel zu geben.”

Warnung seines Bruders 

Im vergangenen Jahr habe der DJ dann aber eine “unglaublich schwierige Zeit” durchlebt. Der Bruder nutzte die Gelegenheit, um die Leser des Beitrages zu warnen: “Wenn du oder jemand, den du kennst, zu kämpfen hat, nimm bitte diese Gefühle ernst”, schreibt er. Jeder solle über seine Emotionen sprechen und sich Hilfe suchen. “Jeder einzelne von euch ist wichtig und wird mehr geliebt, als er es je wissen kann.”  

“Seid freundlich zu euch selbst, damit ihr auch freundlich zu anderen sein könnt”, schloss der Bruder seinen langen Beitrag auf Instagram ab. “Beobachtet eure Umgebung mit offenen Augen und einem offenen Herzen. Das Leben ist voller unendlicher Schönheit, egal wie schwierig sich die Dinge anfühlen mögen. Ein hellerer Tag ist gleich um die Ecke.”

Pierce Fulton veröffentlichte 2011 sein erstes Album. Drei Jahre später, 2014, feierte er dann mit dem Song “Kuaga” seinen Durchbruch. Im August 2020 brachte er sein letztes Album “Keeping the Little Things” heraus. 

  • Über Krebsdiagnose: Carsten Maschmeyer: ”War’s das mit dem Leben?”
  • Christian Kahrmann: ”Lindenstraße”-Star über drei Wochen Corona-Koma
  • Selbsttest: Leiden Sie an einer Depression?

Hinweis: Falls Sie viel über den eigenen Tod nachdenken oder sich um einen Mitmenschen sorgen, finden Sie hier sofort und anonym Hilfe. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel