Seltener Anblick: Philipp Lahm zeigt sich mit seinen beiden Kindern

Philipp Lahm (37, “Das Spiel: Die Welt des Fußballs”) gibt nur selten Einblicke in sein Privatleben. An Ostern machte der frühere Kapitän der deutschen Nationalmannschaft jedoch eine Ausnahme. Auf Instagram teilte er einen besonderen Schnappschuss mit seinen beiden Kindern – und ließ dabei seine Fans an ihrer “Familientradition” teilhaben: Ostereier einfärben. Gespannt beobachten Sohn Julian und Tochter Lenia dabei die Färbetechnik ihres Papas.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Zu dem Schnappschuss, auf dem die beiden Kinder am Tisch bei ihrem Vater sitzen, schreibt der Weltmeister von 2014 zu seinen Oster-Grüßen an die Fans: “Familientradition im Hause Lahm! Da wird der Papa genau beobachtet, ob die Ostereier auch lange genug gefärbt werden – Technik ist alles.” Mutter der beiden Kinder ist Claudia Lahm, mit der der Ex-Fußballer seit 2010 verheiratet ist. Sohn Julian kam 2012 zur Welt, Tochter Lenia wurde 2017 geboren. Philipp Lahm hat seine aktive Fußballkarriere 2017 beendet.

.instagram-container { position: relative; padding-bottom: 100% !important; padding-top: 40px; height: 0; overflow: hidden; border: 1px solid var(–grey20); border-radius: 4px;}.instagram-container, .instagram-container iframe { max-width: 550px !important; }.instagram-container iframe { position: absolute; top: 0; left: 0; width: 100%; height: 100%; border: 0 !important; margin-top: 0 !important; } @media screen and (max-width: 1023px) { .artikeldetail .detail .artdetail .artdetail_text .instagram-container { padding-bottom: 150% !important;} }@media screen and (max-width: 767px) { .artikeldetail .detail .artdetail .artdetail_text .instagram-container { grid-column-start: 1;grid-column-end: -1;margin-left: 0;margin-right: 0;} .instagram-container, .instagram-container iframe { max-width: calc(100vw – 20px) !important; } }

” data-fcms-embed-type=”instagram” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Instagram). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel