Schock-Kampagne verboten: PETA-Bilder mit Fitness-Model dürfen nicht gezeigt werden

In einem dunklen und schmutzigen Stall hängt die Fitness-Bloggerin Anja Zeidler nackt an einer Melkmaschine, während ihr das Kind entrissen wird. Mit diesem Motiv wollte der Instagram-Star zusammen mit der Tierrechtsorganisation PETA in der Schweiz auf das Leid von Milchkühen aufmerksam machen. Die Aktion wurde allerdings bereits vor dem offiziellen Start gestoppt.

Anja Zeidler über Schock-Kampagne: “Ja, es ist brutal”

Wie PETA Schweiz mitteilt, habe das zuständige Sujetprüfungsgremium die Kampagne für Zürich untersagt. Die Bilder seien zu schockierend. Für Anja Zeidler ist diese Entscheidung unverständlich. Auf Instagram erklärt sie dazu: “Ja, es ist brutal – keine Frage – und niemand will Brutalität sehen. Aber wieso schaffen wir dann die Brutalität nicht einfach ab, so dass wir gar nicht erst so ein Plakat hätten erstellen müssen?”

von PETA Deutschland e.V.

Fitness-Bloggerin an Melkmaschine: Ist das Motiv zu schockierend?

Innerhalb weniger Stunden hat die Influencerin damit über 20.000 Follower erreicht. Auch PETA Deutschland macht auf die Aktion ihrer Kollegen aufmerksam und kritisiert die Entscheidung, das Motiv nicht in Zürich zu zeigen. “Laut dem Gremium sei das Motiv mit Anja Zeidler zu schockierend, sexistisch und entwürdigend – was genau beschreibt, wie Kühe jeden Tag behandelt werden.”

Lesen Sie auch

Sexy Bikini-Auftritt: So wirbt Heidi Klum für Body-Positivity

Lesen Sie auch

Skandal-Promis in neuer Sat.1-Show? Sie sollen eine zweite Chance bekommen

Die Fans von Anja Zeidler feiern sie für diese Aktion. “Danke, liebe Anja, dass du deine Reichweite nutzt, um auf sowas aufmerksam zu machen”, lautet ein Kommentar dazu. Aber es gibt nicht nur Follower, die diese Schock-Kampagne unterstützen. Ein Kritiker schreibt dazu: “Oje…sorry. genau deshalb haben wir solche Mimimi-Krankheiten, Probleme welche es nicht gab, ihr redet den Menschen ein es ist schlecht was ihr macht.”

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel