Prinz William: Besuch bei seinem Lieblingsklub

Prinz William (38) hat ein neues Trainingszentrum des englischen Fußballklubs Aston Villa eröffnet. In dem Zentrum in Warwickshire besuchte er das in Birmingham ansässige Team am Dienstag als Ehrengast. Strahlend unterhielt er sich mit den Spielern und ließ sich über das regionale Engagement des Premier-League-Klubs während der Pandemie aufklären.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Dabei trug William einen weinroten Pullover und ein himmelblaues Hemd – die Vereinsfarben von Aston Villa. Das war kein Zufall: Der Präsident des englischen Fußballverbands FA ist seit Kindertagen Fan des Klubs. Den Grund für seine Anhängerschaft erklärte er bereits 2015 im Gespräch mit der BBC: Während seine Schulkameraden Fans von Manchester United oder Chelsea gewesen wären, hätte er sich nach einer Mannschaft gesehnt, “die eher im Mittelfeld der Tabelle steht und mir eher eine Achterbahnfahrt der Gefühle vermitteln kann”.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel