Prinz Harry: Heftige Lüge aufgedeckt! Dokumente beweisen es | InTouch

Hat Prinz Harry alle belogen? Der jährliche Finanzbericht bestätigt, dass sein Vater Prinz Charles ihn bei seinem Umzug in die USA finanziell unterstützt hat.

Das Verhältnis zwischen Prinz Harry und Prinz Charles ist mehr als angespannt. “Ich fühle mich von meinem Vater im Stich gelassen”, schimpfte er im Skandal-Interview mit Oprah Winfrey. “Meine Familie hat mich finanziell abgeschnitten!” Das Königshaus habe ihm im ersten Quartal 2020 keinen Cent mehr gezahlt. Doch das ist nicht die ganze Wahrheit…

Prinz Charles zahlte Prinz Harry 5,2 Millionen Euro

Jetzt wurde enthüllt: Charles griff seinem Sohn auch nach dem Megxit finanziell unter die Arme. Erst seit Sommer 2020 hat er die Zahlungen eingestellt. Das geht aus dem royalen Finanzreport 2020/21 hervor, der jährlich offengelegt wird. Demnach hat Charles seinen beiden Söhnen 5,2 Millionen Euro gezahlt. “Der Prinz von Wales hat den Sussexes eine beträchtliche Summe zugeteilt, um ihre Neuausrichtung zu unterstützen. Die Finanzierung endete im letzten Sommer”, bestätigt auch ein Sprecher.

Wie geht es Prinz Harry wirklich? Diese Nachricht sorgt nun bei allen Royalisten für mächtig Kopfzerbrechen!

Warum hat Harry gelogen? Unklar. Fakt ist: Der Prinz wäre auch ohne die Unterstützung seines Vaters abgesichert. Allein für seine Deal mit dem Streaming-Anbieter Netflix kassierte er angeblich 150 Millionen Dollar…

Schon gewusst? Im Video erfahrt ihr 5 Geheimnisse über Prinz Harry:

JW Video Platzhalter
Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel