Prinz Harry: Endgültiger Bruch mit Vater Charles?

Warum es für ihn jetzt eng werden könnte

Prinz Charles (l.) und Prinz Harry haben schon länger Probleme miteinander.

Nun soll Charles gemeinsam mit Prinz William Zukunftspläne für die Royals entworfen haben.

Kommt Harry in diesen Plänen gar nicht mehr vor?

Prinz Harry, 36, konnte die Gelegenheit bei der Beerdigung von Prinz Philip offenbar nicht nutzen, um sich mit seinem Vater zu versöhnen. Nun könnte der eine harte Entscheidung treffen.

Prinz Harry: Geheimtreffen von William und Charles – ohne ihn? 

Prinz Harry kam zwar zur Beerdigung seines Großvaters zurück nach London, aber Berichten zu Folge soll er dort alles andere als herzlich empfangen worden sein. Viele Royals hätten dem Herzog von Sussex die kalte Schulter gezeigt. Eine wirkliche Versöhnung von Harry mit Vater Charles oder Bruder William gab es offenbar auch nicht. Nun könnte es für Harry auch noch bittere Konsequenzen geben. Denn Charles und William sollen sich als Thronfolger Gedanken darüber gemacht haben, wie es mit der britischen Monarchie weitergehen soll. Zu den Gesprächen war Harry wohl nicht eingeladen – doch sie sollen auch ihn betroffen haben.

Prinz Harry: Wirft Charles ihn aus “Der Firma”? 

Denn nach Philips Tod sollen William und vor allem Charles nun sehr konkret daran abreiten, “Die Firma”, wie die Königsfamilie genannt wird, zu verkleinern. Das betrifft vor allem die sogenannten “Senior Royals”. Adelsexpertin Angela Levin ist sich sicher, dass Charles den Kreis der Personen, die zur Kernfamilie gehören, viel kleiner machen will. So könnte Geld gesparrt werden, was der Monarchie vielleicht auch dabei helfen könnte, dass sie in der Bevölkerung wieder besser akzeptiert wird. Doch die Frage ist nun: Bleiben Harry und Meghan dabei auf der Strecke?

Das könnte dich auch interessieren:

  • Meghan Markle: Verschwörung! Das plant Harrys Familie

  • Prinz Harry: Kommt alles ganz anders?

  • Prinz Harry & Prinz William: Trauer um Prinz Philip vereint die Brüder

 

Prinz Harry: Charles könnte die Monarchie umbauen 

Das ist nicht ganz unwahrscheinlich. Angela Levin erklärt dem britischen Radiosender “talkRADIO”:

Prinz Charles hat lange Zeit, um die Monarchie umzumodeln, um Kosten zu sparen und die Menschen auszuwählen, die das Geld der Steuerzahler auch wirklich wert sind. 

Da Harry und Meghan von den USA aus keine offiziellen Termine als Royals mehr wahrnehmen, könnten sie schnell in die Kategorie derer fallen, die es eben nicht mehr wert sind. Laut “Bild” ist es ebenfalls möglich, dass die Royals, die nicht mehr zur Kernfamilie gehören, sich künftig für ihre Arbeit bezahlen lassen und so ihren Lebensunterhalt bestreiten – ähnlich, wie Harry und Meghan es jetzt in den USA tun.

Prinz Harry: Ausschluss aus der Königsfamilie? 

Die Expertin hält es für wahrscheinlich, dass die Sussexes bei diesen neuen Plänen keine Rolle mehr spielen.

Ich kann mir vorstellen, dass es so sein wird, dass Harry und Meghan von der Mitgliedschaft in der königlichen Familie ausgeschlossen werden.

Für das ohnehin schon schwierige Verhältnis von Charles und Harry wäre das wohl eine erneute Belastung. Fraglich, wie gut die Beziehung der beiden das verkraften würde.

 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel