Nahtoderfahrung: Miyabi Kawai kann wieder am Leben teilhaben

Miyabi Kawai (47) gibt ein ehrliches Gesundheitsupdate. 2020 war für die Designerin ein schweres Jahr. Sie hatte ein Loch im Dickdarm, der Bauchinnenraum war entzündet – beinahe wäre sie deshalb an einer Blutvergiftung gestorben. Insgesamt fünfmal musste die Ex von Manuel Cortez (42) operiert werden. Schritt für Schritt kämpfte Miyabi sich aber wieder zurück ins Leben. Bei der Fashionshow von Anja Gockel im Rahmen der Berlin Fashion Week verriet sie Promiflash, wie es ihr aktuell geht.

Dass sie dem Tod nur knapp von der Schippe gesprungen ist, nimmt die 47-Jährige offenbar noch immer sehr mit. “Mir ging es sehr lange nicht gut, das kann ich nicht beschönigen, auch als ich aus dem Krankenhaus kam und dann monatelang in Quarantäne war. Die Rekonvaleszenz dauert immer noch an”, schilderte sie im Promiflash-Interview. Aktuell gehe es Miyabi aber wieder besser.

Nach dieser schweren Zeit wieder an einem Event teilnehmen zu können, wollte die gebürtige Berlinerin deshalb umso mehr genießen. “Ich bin froh, dass ich wieder Kraft habe und wieder arbeiten und am Leben teilhaben kann. Und, sagen wir mal, dass ich übern Berg bin.” Die Nahtoderfahrung habe Miyabi auf jeden Fall Achtsamkeit gelehrt.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel