Michael Wendler: Drama um die Beerdigung seiner Mutter | InTouch

Michael Wendlers Mutter Christine Tiggemann ist tot. Kurz vor ihrer Beerdigung geht der Familien-Streit in die zweite Runde.

Vor zwei Wochen ist Michael Wendlers Mutter Christine Tiggemann an einem Herzinfarkt gestorben. Obwohl ihr berühmter öffentlich trauerte, will er sich an den Kosten für die Beerdigung nicht beteiligen…

Ist Michael Wendler zu geizig, um die Beerdigung seiner Mutter zu zahlen?

4000 Euro soll die Trauerfeier und Urnenbeisetzung von Christine kosten. Doch wer zahlt das? Michael auf jeden Fall nicht. Sein Vater Manfred Weßels erhebt im Interview mit der “BILD”-Zeitung jetzt schwere Vorwürfe: “Michaels Schwester Bettina hat alles von ihrem Erspartem bezahlt, obwohl sie kaum Geld hat. Michael selbst hat nichts dazugegeben. Er meinte zu ihr, sie könne ja den Hausrat ihrer Mutter verkaufen. Aber die alten Möbel und der ganze Krempel sind ja nichts wert!” Manfred selbst kann auch nichts beisteuern, da er nur eine kleine Rente bekommt.

Große Sorge um Laura Müller! Wie schlecht geht es der Ehefrau von Michael Wendler wirklich?

Doch noch etwas macht Manfred extrem wütend. Kurz nach Christines Tod nahmen Michael und seine Schwester Bettina wieder Kontakt auf und entschieden sich für eine Urnenbestattung. “Christine wollte nie verbrannt werden, weil sie streng katholisch war. Sie hatte Angst, dass sie sonst in die Hölle käme. Michael hat das gewusst und einfach dagegen entschieden, weil Verbrennen billiger als eine Erdbestattung ist.” Dass der Schlagersänger bei der Beerdigung im März erscheint, glaubt Manfred nicht. “Dazu hat er viel zu sehr Angst vor Strafverfolgung und dass man ihn hier einbuchtet.” Und Michael selbst? Der wollte sich zu den Aussagen seines Vaters bisher nicht äußern…

Drama vor der Familienvilla in Cape Coral! Auf den Bildern im Video zeigt Michael sein wahres Gesicht:


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel