Martin Rütter: OP-Schock! Er bangt um seine Emma

Seine Hündin hat einen bösartigen Tumor

Martin Rütter macht sich immer noch Sorgen um seine Emma.

Zunächst hatte der “Hundeprofi” noch Hoffnung gehabt, dass der Krebs gutartig sein könnte, dann wurden mehrere Operationen notwendig.

Nun hat er erzählt, wie es Emma aktuell geht.

Martin Rütter, 50, bangt nach wie vor um seine Hundedame Emma. Nun teilt er ein neues Gesundheits-Update mit seinen Fans.

Martin Rütter:  Niederschmetternde Diagnose 

Martin Rütter hält seine Fans stets auf dem Laufenden, was den Gesundheitszustand seiner Hündin angeht. Bei Emma wurde vor kurzem ein Tumor diagnostiziert – ein Schock für den Hundeprofi. Zwar bestand zunächst die Hoffnung, dass der Tumor gutartig sei, doch die zerschlug sich nach einer weiteren Untersuchung. Damals schrieb Martin Rütter auf Instagram:

Tatsächlich ist der Tumor doch bösartig 

Nun hat er verraten, was in der Zwischenzeit passiert ist und wie es Emma aktuell geht.

Das könnte dich auch interessieren: 

  • Martin Rütter: Sorge um Emma! Niederschmetternde Diagnose!

  • Guido Maria Kretschmer: “Ich habe viel mit meinen Hunden gesprochen”

  • Trennung von Pietro & Laura: Was wird nun aus ihrem Hund?

 

 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel