Lüge um Messerattacke: Andreas Robens entschuldigt sich!

Andreas Robens gesteht seine Fehler ein. Im Mai wurde bekannt, dass der Goodbye Deutschland-Star bezüglich einer Narbe auf seiner Brust gelogen hatte. Er behauptete, dass ihm die Stichwunde 2009 von einem Clubgast mit einem Messer zugefügt worden war – Gerichtsdokumenten zufolge ist der TV-Auswanderer damals jedoch auf einem Campingplatz in der Nähe von Hannover von seiner Ex-Freundin attackiert worden. Nun äußert sich Andreas endlich persönlich zu der Flunkerei – und entschuldigt sich!

Auf Instagram veröffentlichte der Restaurantbetreiber nun einen Beitrag, in dem er das Wort an seine Community richtet: “Ich möchte mich bei euch entschuldigen, dass ich bei der Geschichte zu meiner Narbe an der Brust gelogen habe. Es tut mir wirklich aufrichtig leid.” Er sei überhaupt nicht stolz auf diesen Teil seiner Vergangenheit und habe versucht, das, was passiert sei, zu verdrängen. “Ich hatte damit auf Mallorca abgeschlossen und ein neues Leben begonnen. Daher wollte ich diese dunkle Geschichte vergessen. Ich hoffe, ihr könnt dies verstehen”, führte der 53-Jährige weiter aus.

Von seinen Fans bekam Andreas für das Statement reichlich Zuspruch. Auch Bert Wollersheim (70) versuchte dem ehemaligen Sommerhaus der Stars-Gewinner den Rücken zu stärken. “Verstehe ich, Andreas. Aber wenn man öffentlich ist, kann man nichts für sich behalten. Jetzt kannst du es abhaken”, schrieb der einstige Bordellbetreiber.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel