Josh O’Connor schwärmt von Liebesszenen in ‘Mothering Sunday’

Josh O'Connor schwärmt von Liebesszenen in 'Mothering Sunday'

Josh O'Connor findet, dass die Liebesszenen in seinem neuen Film 'Mothering Sunday' eine "besondere Schönheit" haben.

Der 31-jährige Schauspieler spielt Paul Sheringham in dem Drama und genoss die Gelegenheit, intime Szenen mit Co-Star Odessa Young inmitten von Coronavirus-Beschränkungen zu drehen.

Josh erzählte der ‘Daily Mail’: “Die Schönheit, sich berühren zu können und intim zu sein, war so besonders für den Film – und für uns, die Schauspieler. Ich liebe diese Szenen wirklich.” Allerdings sagt der ‘The Crown’-Star auch, dass die Covid-Protokolle für den Film von Eva Husson sehr streng waren. “Du wirst getestet und sie sagen: ‘Du hast drei Stunden Zeit … los geht’s! Lass uns eine Sexszene drehen'”, so Josh. Der ‘Emma’-Darsteller verriet auch, dass er mit Young und Husson zusammenarbeitete, um die leidenschaftlichen Szenen zu entwerfen, anstatt sich auf einen Intimitätsberater zu verlassen.

O’Connor spielt Sheringham, einen jungen Mann, der von Schuldgefühlen geplagt wird, nachdem er während des Ersten Weltkriegs Geschwister und Freunde auf dem Schlachtfeld verloren hat. Zudem lässt er sich auf eine Affäre mit Jane Fairchild (Young) ein, obwohl er mit einer anderen Frau verlobt ist.

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel