Jessica Mulroney + Herzogin Meghan: So steht es jetzt um ihre Freundschaft

Herzogin Meghan, 40, lernte Jessica Mulroney, 41, vor zehn Jahren am "Suits"-Set in Toronto kennen – die beiden Frauen verstanden sich auf Anhieb, teilten die Leidenschaft für Yoga, Hunde und Mode.

Herzogin Meghan: Ihr Ehemann soll kein Fan ihrer besten Freundin sein

Irgendwann stellte Meghan PR-Expertin Jessica offiziell als Stylistin ein, zusammen wurden die beiden Powerfrauen immer bekannter. Vor allem dank Jessicas Ehemann Ben Mulroney, 45, Sohn des früheren kanadischen Premierministers, soll Meghan etliche Kontakte geknüpft haben. Dann lernte der Serienstar Prinz Harry, 36, kennen und war plötzlich auf den Covern internationaler Zeitungen zu sehen. Und Jessica? Sie blieb Meghan treu, plante mit ihr die Traumhochzeit in Windsor. Im Gegenzug durften ihre Zwillingssöhne Brian und John, beide 11, Pagen für die Patentante spielen; Töchterchen Isabel, 8, streute Blumen.

Danach ist viel passiert: Meghan und Harry sind als Senior Royals zurückgetreten, flüchteten nach Kanada und schließlich nach Montecito. Es heißt, Harry sei kein großer Fan von der besten Freundin seiner Frau, in ihrer Zeit auf Vancouver Island habe sie "zu viel Raum eingenommen".

Jessica Mulroney: “Nur weil es nicht auf Instagram passiert ist …”

Nun wohnen die Sussexes in Kalifornien, weit entfernt von Mulroney, die mit ihrer Familie in Toronto, Kanada, lebt. So oft wie früher können sich die beiden Freundinnen nicht mehr sehen. Dass sich dann auch noch die Influencerin Sasha Exeter von Jessica Mulroney rassistisch beleidigt fühlte und ihr öffentlich schwere Vorwürfe machte, tat der Beziehung der einstigen besten Freundinnen zudem nicht gut. Meghan soll in dieser Zeit den Kontakt zu Jessica sogar abgebrochen haben.

Mittlerweile haben sich die beiden Frauen allerdings wieder zusammengerauft, wie ein gemeinsamer Freund von Meghan und Jessica gegenüber "DailyMail" verrät. "Meghan steht in regelmäßigem Kontakt mit Jessica", sagt der Insider. "Es ist nur schwierig, jetzt, wo sie in Kalifornien und Jessica in Toronto ist." Jessica Mulroney sagt der britischen Zeitung demnach nur: "Nur weil es nicht auf Instagram passiert ist, heißt das nicht, dass es nicht passiert."

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel