Hört Charlène von Monaco auf diese Wahrsagerin?

Seit März dieses Jahres befindet sich Fürstin Charlène in Südafrika. Die Monegassen fragen sich so langsam ernsthaft, ob die Frau von Fürst Albert überhaupt wieder zurückkommt – und hören bizarre Gerüchte.

Vier Stunden lang dauerte der medizinische Eingriff – und sei gut verlaufen. “Fürstin Charlène erholt sich und wir denken voller Zärtlichkeit an sie”, erklärte ihr Mann in einer Pressemitteilung, die der Palast veröffentlichte. Er und die gemeinsamen Zwillinge Gabriella und Jacques werden von Monaco nach Südafrika reisen, um während der Erholungszeit bei ihr zu sein.

Dawn Earl: Wer ist die mysteriöse Frau?

Doch die Gerüchte reißen nicht ab, dass mit dem überlangen Aufenthalt etwas nicht stimmt. In den sozialen Medien hatte das Spekulationen zu einer möglichen Trennung des Paares sowie zu einer möglichen Rückkehr der Fürstin in ihre alte Heimat befeuert. Die 43-Jährige beteuerte dagegen immer wieder in Interviews, wie sehr sie ihren Gatten und vor allem auch die Kinder vermisse, mit denen sie täglich per Videoschalte rede.

Jetzt kommt heraus, dass das Handeln von Fürstin Charlène offenbar nicht nur von ihrer gesundheitlichen Beeinträchtigung beeinflusst werden soll. Bei ihren Entscheidungen soll auch eine spirituelle Beraterin eine Rolle spielen. Das berichtet unter anderem die französische Wochenzeitschrift “Paris Match”. Die 41-jährige Frau mit dem Namen Dawn Earl stammt ebenfalls aus Südafrika und trage am monegassischen Hof den Titel “private Beraterin der Fürstin von Monaco”. Nun soll sie sich bei Charlène in Südafrika befinden.

  • Albert II. gibt Update: Operation von Fürstin Charlène war erfolgreich
  • Wann kehrt sie zurück?: Charlène von Monaco über Heilung
  • Gabriella und Jacques haben Spaß: Albert unterwegs mit seinen Kindern

Was die Numerologin genau für ihre Beratertätigkeit qualifiziert, ist unklar. Angeblich weise sie Zahlen eine bestimmte Bedeutung zu und sage so voraus, ob die Zahlen an einem bestimmten Datum zu Charlènes Gunsten stehen. Doch gesicherte Infos über die Beraterin sind rar. Ihr Gesicht wurde nie enthüllt und die Boulevardpresse in Monaco und Frankreich beschreibt sie wahlweise als “Hexe”, “Prophetin” oder “Seherin”. Kein Wunder, dass nun auch Fans in den sozialen Medien die mysteriöse Frau seit dem Abgang von Fürstin Charlène für die Situation verantwortlich machen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel