Doch Corona? Georgina Fleur klagt über Geschmacksverlust

Hat sich Georgina Fleur (30) etwa doch das Coronavirus eingefangen? Vor rund zwei Wochen gab die Reality-TV-Teilnehmerin bekannt, sich trotz eines negativen Coronatests sicherheitshalber in Quarantäne begeben zu müssen. Inzwischen hat sie die zehntägige häusliche Isolation aber hinter sich – und scheint das auch in den vollsten Zügen zu genießen: Im Netz zeigte sich die gebürtige Heidelbergerin bereits bei einem Restaurantbesuch in ihrer neuen Heimat Dubai. Doch dann kam ein Rückschlag: Sie verlor plötzlich ihren Geruchs- und Geschmackssinn – und wies somit ein typisches Covid-19-Symptom auf!

In ihrer Instagram-Story erzählt die 30-Jährige: “Wir haben den ganzen Tisch hier voll mit so leckerem Essen und ich trinke Rotwein – zum ersten Mal seit zehn Tagen. Ich muss euch ganz ehrlich sagen, es ist so frustrierend, ich schmecke und ich rieche nichts.” Auch als sie später einen Shot trinken wollte, habe sie kaum etwas gerochen. Doch hat Georgina tatsächlich Corona? Vermutlich nicht! Denn am darauffolgenden Tag gab die ehemalige Dschungelcamp-Teilnehmerin ihren Fans ein kleines Update vom Flughafen. Sie wollte zurück nach Deutschland fliegen und habe in diesem Zuge einen weiteren Coronatest machen müssen – dessen Ergebnis negativ gewesen sei.

Inzwischen hat Georgina auch ihren Geruchs- und Geschmackssinn wieder. “Ich esse jetzt ein Eis und ich schmecke das”, freute sie sich. Warum die einstige Kampf der Realitystars-Kandidatin ihre Geschmackswahrnehmung vorübergehend verloren hatte, ist unklar. Es könnte sich jedoch um einen Folgeschaden einer eventuellen vorherigen Infektion handeln.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel