Charlène von Monaco ist bereit, nach Hause zu kommen

Charlène von Monaco ist bereit, nach Hause zu kommen

Rückreise noch im September?

Bald soll es soweit sein! Charlène von Monaco (43) sehnt sich danach, nach Hause zu kommen – das verkündet nun ihr Ehemann Albert von Monaco (63) in seinem ersten Interview seit seiner Rückkehr aus Südafrika mit dem „People“-Magazin.

Charlènes Abreise hängt von den Ärzten ab

Seit Anfang des Jahres ist Charlène nun schon in ihrer Heimat Südafrika. Sie war nach Johannesburg gereist, um sich dort für den Kampf gegen die Nashorn-Wilderei einzusetzen. Bei dieser Naturschutz-Mission hatte sie sich dann eine Infektion im Hals-Nasen-Ohrenbereich zugezogen. Ärzte hatten ihr deshalb ein Flugverbot ausgesprochen.

Die 43-Jährige wurde Mitte August operiert und sei nun bald bereit nach Hause zu kommen. Das verkündet zumindest ihr Ehemann Albert. Er stellte im aktuellen „People“-Interview klar, dass ihr Rückreisedatum nach Monaco „von dem abhängt, was ihre Ärzte sagen.“ Wenn ihre Genesung weiterhin gut verlaufe, könnte sie bereits im September zurück nach Monaco, sagte er zuversichtlich.

Video: Fürstin Charlène & Fürst Albert in Südafrika wieder vereint

Fürstin Charlène & Fürst Albert in Südafrika wieder vereint

Charlène würde gerne als blinde Passagierin nach Hause reisen

„Ich weiß, dass sie möglicherweise ‘Ende Oktober’ gesagt hatte“, erklärte er und nahm dabei Bezug auf Charlènes vorherigen Aussagen. „Aber das war vor ihren letzten Untersuchungen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir diesen Zeitrahmen ein wenig verkürzen können.“

Der Fürst meinte aber auch, seine Frau wolle so dringend nach Hause, dass sie schon darüber scherze, als blinde Passagierin mit einem Schiff nach Europa zurückzukehren.

Kriselt es bei Fürstin Charlène & Fürst Albert?

Nach einer unfreiwillig langen Trennung konnte Charlène vor Kurzem ihre sechsjährigen Zwillinge Gabriella und Jacques endlich wieder im Arm halten. Vater Albert war mit den Kindern nach Südafrika gereist.

In Palastkreisen gehe schon seit Längerem das Gerücht um, dass der wahre Grund für Charlènes verlängerten Aufenthalt in Südafrika nicht etwa eine Infektion sei. Experten gehen eher von einer Ehekrise mit Albert aus, seine Frau wolle einfach nicht zurück nach Monaco. (jti)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel