Brad Pitt & Angelina Jolie: Neue Wendung im Rosenkrieg

Kam es zu häuslicher Gewalt?

Angelina Jolie und Brad Pitt befinden sich noch immer im Scheidungsprozess. 

Angeblich soll über häusliche Gewalt seitens Pitt gegenüber seiner Kinder demnächst Thema vor Gericht werden.

Damit geht der Rosenkrieg und Sorgerechtsstreit des ehemaligen Traumpaares weiter. 

Im Scheidungsprozess von Angelina Jolie, 45, und Brad Pitt, 57, geht es hässlich weiter. Nun besteht sogar die Möglichkeit, dass die beiden sich vor Gericht wiedersehen und ausgerechnet ihre eigenen Kinder aussagen müssen!

Brad Pitt & Angelina Jolie: Nächster Schritt im Scheidungsprozess

Sie waren einst DAS Traumpaar Hollywoods: Brad Pitt und Angelina Jolie. Im Jahre 2005 bestätigten sie offiziell ihre Beziehung. Ihr Liebesglück gipfelte 2014 schließlich in einer pompösen Hochzeit. Doch die Ehe sollte nicht für immer bestimmt sein und schon zwei Jahre später, im Jahre 2016, gab das Paar wieder seine Trennung bekannt. Mittlerweile sind jedoch schon drei eigene Kinder entstanden und drei hat das Schauspieler-Paar adoptiert.

Seit ihrer Trennung befinden sich Angelina und Brad in einem Sorgerechtsstreit. Momentan leben die Sprösslinge bei ihrer Mutter in Los Angeles, nur wenige Meter entfernt von der Villa ihres Vaters. Im Scheidungsprozess des Ex-Paares müssen nun ausgerechnet ihre geliebten Kinder wahrscheinlich vor Gericht und Aussagen tätigen.

Mehr über Brad Pitt und Angelina Jolie: 

  • Angelina Jolie: Schlag ins Gesicht für Brad Pitt!
  • Angelina Jolie: “Das ist wie eine Ohrfeige für Brad Pitt”
  • Angelina Jolie & Brad Pitt: Jetzt holt sie zum Gegenschlag aus

Brad Pitt & Angelina Jolie: Kam es zu häuslicher Gewalt?

Wie “The Blast” kürzlich nach Einsicht in Gerichtsakten berichtete, gibt es Vorwürfe über angebliche häusliche Gewalt in der einstigen Großfamilie. Hollywood-Schönheit Angelina Jolie soll laut der Quelle sogar bereit sein, Beweise gegen ihren Ex-Partner vorzubringen. Das ist nicht das erste Mal, dass es bezüglich dieses Themas Vorwürfe gegen den Schauspieler gibt. Bereits kurz nach der Trennung gab es einen Vorwurf wegen Kindesmisshandlung. Dieser wurde jedoch US-Medienberichten zufolge vom zuständigen Amt für Kinder- und Familienangelegenheiten in Los Angeles eingestellt, da es sich wohl nur um eine Differenz zwischen Maddox und seinem Vater handelte, ohne besondere Vorfälle. Eines ist sicher: Dieser Rosenkrieg ist noch nicht vorbei!

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel