Baby von Meghan und Harry: Sind Geburtstermin und Geschlecht bekannt?

Am Valentinstag gaben Herzogin Meghan und Prinz Harry bekannt, dass sie wieder ein Baby erwarten. Der erste Sohn, Archie, wird am 6. Mai zwei Jahre alt. Das Foto vom Babybauch ging binnen weniger Minuten um die Welt: Die Fans waren aus dem Häuschen und gratulierten dem Paar natürlich überschwänglich.

Baby-Bekanntgabe am 14. Februar: Hommage an Prinzessin Diana

Besonders emotional und rührend: Meghan und Harry würdigen Prinzessin Diana, in dem sie den 14. Februar als Tag der Bekanntgabe der Schwangerschaft auswählten. Denn am Valentinstag 1984 teilten Prinz Charles und Diana die frohe Kunde mit, dass sie ihr zweites gemeinsames Kind erwarten. Am 15. September 1984 wurde dann Prinz Harry geboren.

Wann kommt das Royal-Baby von Herzogin Meghan und Prinz Harry?

Im Juli 2020 erlitt Meghan Markle eine tragische Fehlgeburt. Im November hatte die Herzogin überraschend offen mitgeteilt, dass sie ein Baby verloren habe. Mit ihrem Beitrag in der “New York Times” wollte sie die Menschen dazu aufrufen, sich mehr umeinander zu kümmern – gerade während der Corona-Pandemie, die viele Menschenleben gefordert hat.

Die Freude über die erneute Schwangerschaft dürfte jetzt unvorstellbar groß sein. “Wir können bestätigen, dass Archie ein großer Bruder sein wird. Der Herzog und die Herzogin von Sussex sind überglücklich, ihr zweites Kind zu erwarten”, so ein Sprecher von Meghan und Harry am 14. Februar. Doch über den Geburtstermin schweigen die glücklichen Eltern noch. 

In welchem Monat ist Meghan Markle schwanger?

Sehr wahrscheinlich ist es, dass die 39-Jährige das erste Trimester der Schwangerschaft hinter sich hat, also drei Monate. Diese ersten zwölf Wochen sind die kritischste Zeit jeder Schwangerschaft. Meghan war also am 14. Februar schon mindestens im vierten Monat. Dementsprechend wird das zweite Kind von Meghan und Harry im August oder September 2021 zur Welt kommen.

Datum ungewiss: Von wann stammt das Babybauch-Foto?

Über die gemeinsame wohltätige Stiftung “Archewell” veröffentlichten Meghan und Harry am Abend des 14. Februars das erste Foto vom Babybauch. Auf dem in schwarz-weiß gehaltenen Bild von Fotograf Misan Harriman strahlt sich das Paar unter einem Baum sitzend an. Meghans Kopf ruht in Harrys Schoß, ihre rechte Hand liegt auf ihrem – bereits deutlich sichtbaren – Babybauch. Der Prinz ist barfuß.

Babygeschlecht: Wird es ein Junge oder ein Mädchen?

Traditionell geben Mitglieder des britischen Königshauses nicht vor der Geburt bekannt, welches Geschlecht das Baby hat. Ob Prinz Harry und Herzogin Meghan nach dem vollzogenen Megxit eine Ausnahme machen und schon im Vorfeld das Geschlecht verraten? Bislang hüllen sich die beiden noch in Schweigen.

Welchen Namen bekommt das Baby von Meghan und Harry?

Die britischen Buchmacher haben bereits Favoriten für den Namen: Alfie oder Alexandra stehen hoch im Kurs. Archie sei eine moderne Variante eines traditionellen Namens gewesen, heißt es weiter, daher sei es keine Überraschung, dass Charles/Charlie ebenfalls weit oben stehen. Auch auf die Namen Florence, Freddie oder Arabella werde bei Buchmachern gesetzt, so der “Mirror”.

Lesen Sie auch

Wetten laufen: Wie wird das zweite Kind von Meghan und Harry heißen?

Platz in der Thronfolge

Das Baby wird nach seiner Geburt in der Thronfolge an achter Stelle stehen, hinter Großvater Charles, Harrys Bruder William und dessen Kindern George, Charlotte und Louis sowie Papa Harry und Brüderchen Archie. Für Harrys Großmutter, Königin Elizabeth II., ist es bereits das zehnte Urenkelkind – oder vielleicht auch das elfte. Denn auch Zara Tindall, die als Lieblingsenkelin der Queen gilt, ist schwanger. Sie erwartet 2021 ihr drittes Kind.

Nach Megxit: Wie ist die Beziehung zur Queen wirklich?

Die Beziehungen zur Queen und dem Königshaus gelten aber als belastet, nachdem Harry und Meghan vor gut einem Jahr angekündigt hatten, ihre royalen Pflichten ruhen zu lassen und in die USA zogen. Sie wollten finanziell auf eigenen Beinen stehen. Mittlerweile haben sie unter anderem einen Vertrag mit dem US-Streamingdienst Netflix abgeschlossen. Als weiterer Grund gilt, dass sie der engen Beobachtung durch die britische Boulevardpresse entkommen wollten.

Die Queen hat Meghan und Harry nur wenige Stunden nach Bekanntgabe der Schwangerschaft öffentlich gratuliert. Aus dem Buckingham Palast hieß es zum royalen Familienzuwachs: “Ihre Majestät, der Herzog von Edinburgh, der Prinz von Wales und die ganze Familie sind begeistert und wünschen ihnen alles Gute.”

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel