Strengere Corona-Regeln für Sizilien geplant

Angesichts der zunehmenden Infektionszahlen in Süditalien will die Regierung in Rom strengere Corona-Maßnahmen verordnen. Siziliensoll laut Medienangaben am Freitagabend zur gelben Region erklärtwerden.

Das bedeutet, dass erstmals seit dem 25. Juni eine der 20Regionen nicht mehr als weiß eingestuft wird.

Sizilien erhält “Gelbe Karte”: Strengere Corona-Maßnahmen

Sizilien hat diedrei neuen Parameter übertroffen, die bei der Bestimmung derAnti-Corona-Einschränkungen in Italien berücksichtigt werden, und zwardie Aufnahmen auf der Intensivstation, die auf Sizilien die Schwelle vonzehn Prozent überschritten haben, die Besetzung der Betten in denCorona-Abteilungen der Spitäler, die höher als 20 Prozent liegt, und dieInfektionszahlen.

Auch Sardinien steht unter Beobachtung, wirdjedoch noch nicht die “Gelbe Karte” erhalten. Auf Sardinien liegt derProzentsatz der besetzten Betten auf den Intensivstationen derKrankenhäuser bei zwölf Prozent. Die Bettinzidenz beträgt 14 Prozent,ein Schwellenwert, der noch leicht unter der Höchstgrenze von 15 Prozentliegt.

Strengere Regeln beim Reisen in Iralien

Die italienische Regierung verschärft ab kommender Woche weiters die Anti-Corona-Restriktionen bei Reisen. So wird ab Mittwoch (1. September) ein Impfnachweis, ein 48 Stunden lang gültiger negativer Corona-Test oder ein Genesungsnachweis notwendig sein, um an Bord von Flugzeugen, Hochgeschwindigkeitszügen, Fernbussen und Fähren zu gehen.

EinGrüner Pass wird auch von Lehrpersonal und Universitätsstudentenverlangt. Wer in der Schule den Grünen Pass nicht vorweist, wird vomDienst suspendiert. Die Plätze an Bord von öffentlichen Verkehrsmittelnsollen aufgestockt werden. Schnelltests sollen für Kinder zwischen zwölfund 18 Jahren maximal acht Euro kosten, für Erwachsene werden sie 15Euro kosten.

Alle Infos zum Coronavirus

(APA/Red)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel