Smith & Burrows: Das neue Album „Only Smith & Burrows Is Good Enough“ ist am Start

Editors-Frontmann Tom Smith und Ex-Razorlight-Drummer Andy Burrows legen nach

Von Mirjam Wilhelm

Zehn Jahre nach ihrem ersten Album “Funny Looking Angels” legen Editors-Frontmann Tom Smith und Ex-Razorlight-Drummer Andy Burrows nach: Am 19. Februar erscheint der Longplayer “Only Smith & Burrows Is Good Enough”* 🛒. Warum hat es nach ihrer ersten gemeinsamen Platte so lange gedauert, bis der Nachfolger kam? “Wir haben immer daran gedacht, ein zweites Album zu machen”, erklärt Andy Burrows, und Tom Smith fügt hinzu: “Wir wussten immer, dass wir ‘Smith & Burrows’ Teil 2 machen wollen, weil wir wussten, dass wir etwas Großartiges schaffen können.” Das Problem war nur, die Zeit dafür zu finden. Neben den eigenen musikalischen Projekten und Zeit mit der Familie war es schwierig, alles zeitlich zu koordinieren. So kamen die Songs in den vergangenen Jahren nach und nach zusammen. Entstanden ist die Musik in Großbritannien, aber aufgenommen wurde das Album in Nashville mit dem Grammy-prämierten Produzenten Jacquire King, der auch schon mit Tom Waits, Kings Of Leon und Norah Jones zusammengearbeitet hat. Mehr über ihre Zusammenarbeit und ihre eigenen Projekte verraten die beiden Musiker im Interview mit RTL.

Only Smith & Burrows Is Good Enough

Only Smith & Burrows Is Good Enough

Tom, aus deiner ganz persönlichen Sicht: Was ist der größte oder wichtigste Unterschied zwischen deiner Musik mit Smith & Burrows und den Editors?

Tom Smith: Bei den Editors liegt der Schwerpunkt viel mehr auf der Stimmung und der Atmosphäre. Über die Jahre hinweg haben wir eine dramatische Welt für unsere Musik kreiert. Beides sind Gemeinschaftsprojekte und zeigen den Geschmack und die Meinung von jedem Einzelnen, der dabei ist. Smith & Burrows und Editors spiegeln unterschiedliche Seiten meines Songschreibens wider, genauso wie den musikalischen Geschmack von allen, die involviert sind. Man könnte sagen, bei Smith & Burrows liegt der Fokus mehr darauf, direkte und melodische Popsongs zu kreieren. Ich habe mich als Songwriter immer sehr vielseitig gesehen und ich bin sehr glücklich darüber, auf der Jagd nach einem tollen Song unterschiedliche Stile zu erforschen. Aber das Entscheidende ist die Zusammenarbeit. Wenn man mit unterschiedlichen Menschen zusammenarbeitet, ergibt das unterschiedliche Resultate.

Beeinflussen sich die beiden musikalischen Projekte gegenseitig?

Tom Smith: Nein, das denke ich nicht.

Wie hast du als Künstler bisher die COVID-Pandemie ohne Live-Shows erlebt?

Tom Smith: Es war auf jeden Fall seltsam, neue Musik in dieses COVID-Loch hinauszuschicken. Um ehrlich zu sein, es war scheiße. Es wäre so schön gewesen, rauszugehen und für die Menschen zu spielen, die Promoreisen zu machen und den ganzen Spaß in diesem Zirkus zu haben…leider Gottes war das alles nicht möglich.

Andy, wie würdest du das Album “Only Smith And Burrows Is Good Enough” aus deiner ganz persönlichen Sicht beschreiben?

Andy Burrows: Ein Paket aus zehn 3minütigen Popsongs, viele zum Tanzen, zum Weinen und zum Lächeln. Es ist verrückt und dunkel.

Kannst du uns etwas darüber erzählen, wie das Album entstanden ist? Wie habt ihr, du und Tom, bezüglich Lyrics und Musik zusammengearbeitet?

Andy Burrows: In den vergangenen drei bis vier Jahren haben wir uns Ideen hin- und hergeschickt, bis wir anfingen, in Toms Dachboden zu arbeiten. Da kam dann richtig Schwung in die Sache…es hat so viel Spaß gemacht, dieses Album zu machen. Eine totale Freude.

Das Video zu "Parliament Hill" aus dem Album „Only Smith & Burrows Is Good Enough“

Woran arbeitet ihr aktuell?

Tom Smith: In den vergangenen zwölf Monaten habe ich sehr viel geschrieben. Manche Songs davon werden für die Editors sein. Und ich habe mit ein paar Freunden eine Lockdown-Platte gemacht, aber das ist noch geheim. Vielleicht gibt es den einen oder anderen Smith & Burrows-Song, und ich habe an der Platte, die ich mit Luca D’Alberto mache, etwas weitergemacht. Aber ich habe keine Ahnung, wann oder ob etwas davon jemals gehört werden wird.

Andy Burrows: Ich mache verschiedene Sachen. Nach einem Projekt mit Gary Barlow arbeite ich an einigen Solostücken und ein paar Schlagzeugsachen. Unter anderem ein neues Album von KT Tunstall.

Welcher Song auf dem Album “Only Smith And Burrows Is Good Enough” gefällt euch am besten – und warum?

Tom Smith: Der Song “Spaghetti” ist das Coolste, was ich jemals gemacht habe.

Andy Burrows: Mein Lieblingstrack ist wahrscheinlich “Old TV Shows”. Er ist der persönlichste für mich, vom Text her und überhaupt so, wie er geworden ist dank Tom und Jacquire. Er gefällt mir immer wieder und wird mir nicht langweilig.

Habt ihr schon Ideen für ein nächstes Smith & Burrows-Album?

Andy Burrows: Ja, da gibt es ein paar Ideen. Aber wer weiß, wann wir wieder ein Album aufnehmen. Das könnte noch weit hin sein, wenn wir bedenken, wie lange es vorher gebraucht hat.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.

Musik

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel