Prinzessin Dianas letzte Stunden: Vom Horror-Crash bis zu ihrem Tod

Geschehnisse bis heute traumatisch

Auch, wenn der traumatische Tag nun knapp über 24 Jahre zurück liegt, sind die Geschehnisse des 31. August 1997 nicht nur für eingefleischte Royal-Fans nur schwer zu fassen: In dieser Nacht kam es in Paris zur Tragödie, als die damals erst 36 Jahre alte Prinzessin Diana bei einem Autounfall ums Leben kam. Dabei war nicht sofort klar, dass die “Prinzessin der Herzen” diesen Unfall nicht überleben würde. In bangen Stunden versuchten Ersthelfer und Klinikpersonal, Dianas Leben zu retten. Im Video haben wir noch einmal alle Momente ihrer letzten Stunden zusammengefasst.

Für Dianas Begleitung kam jede Hilfe zu spät

Arzt Frederic Mailliez ist zufällig ebenfalls im Tunnel, als es zu dem fatalen Crash kommt. Er ist es, der die Prinzessin noch bei Bewusstsein im Auto vorfindet. Zu diesem Zeitpunkt kommt für ihre Begleiter Dodi Al-Fayed und den Fahrer des Wagens bereits jede Hilfe zu spät…

Als die Schock-Nachricht dann in England eintrifft, entscheiden sich Queen Elizabeth und Prinz Charles dazu, die damals erst 15- und 12-Jährigen Söhne Dianas, Prinz William und Prinz Harry, nicht zu wecken, bevor sie Genaueres über den Vorfall wissen. Um 4 Uhr morgens wird die “Prinzessin der Herzen” dann im Pariser Krankenhaus Pitié-Salpêtrière für tot erklärt. (lsc)

Alles rund um den 60. Geburtstag von Lady Diana, der Enthüllung ihrer Gedenkstatue und den spannenden Tonbandaufnahmen der “Prinzessin der Herzen” zeigt RTL am 1. Juli 2021 im Rahmen des Diana-Thementags. Passend dazu ist ein Begleitheft als Gemeinschafts-Produktion von GALA & RTL Exclusiv entstanden. Auch Moderatorin Frauke Ludowig und Royal-Experte Michael Begasse wirkten hier mit.



Produktvergleiche

Gutscheine

Services


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel