Let's Dance 2021: Lola Weippert musste sich vor Aufregung übergeben

„Let’s Dance“-Kandidatin Lola will niemanden enttäuschen

Für TVNOW-Moderatorin Lola Weippert geht mit der “Let’s Dance”-Teilnahme ein großer Traum in Erfüllung, also will die 24-Jährige natürlich auch abliefern. Sie will ihre Chance “zu 100% auskosten und nicht verspielen”, hat sie erst vor kurzem betont. Doch damit macht sich die “Let’s Dance”-Kandidatin selbst auch großen Druck. Vor der ersten Show am 05. März war Lolas Aufregung sogar so groß, dass sie sich übergeben musste, wie sie uns oben im Video erzählt.

„Darf mich nicht verrückt machen“

In der ersten Show haben Lola und Christian Polanc für ihren Quickstep 19 Punkte abgesahnt, eine starke Leistung für den ersten Tanz des Paares. Was viele Zuschauer nicht wussten: Lola war so aufgeregt, dass sie sich übergeben musste. “Am Morgen der Show habe ich noch erbrochen und wusste nicht, ob mein Körper durchhält, aber ich hätte es mir nie verziehen, es nicht wenigstens zu versuchen. Ich war so nervös vor unserer Show”, schreibt die 24-Jährige auf Instagram. Sie wollte vor allem Christian und auch ihre Mama nicht enttäuschen. Ihre Angst zu versagen sei einfach riesig.

Aber wie sieht’s nach einer weiteren Woche Training aus – ist die TVNOW-Moderatorin vor Show 2 wieder so aufgeregt? In unserem Interview einen Tag vorher gibt sie sich zuversichtlich: “Die Nervosität wird wirklich von Woche zu Woche besser.” Auch in ihrer Instagram-Story geht sie nochmal auf das Thema ein und hofft: “Ich darf mich nicht verrückt machen, nicht dass ich wieder die Kotzerei bekomme.” Immerhin nimmt die 24-Jährige die ganze Situation mit Humor und lacht über sich selbst: “Ich bin wirklich ein Sonderfall”

Die beliebtesten „Let's Dance“-Videos hier in der Playlist


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel