Letzte Szenen von Karl Dall (†79) werden nicht bei ‘Rote Rosen’ zu sehen sein

Kein TV-Abschied für Karl Dall (†79): Der im November 2020 verstorbene Komiker hatte für “Rote Rosen” eine Rolle übernommen und sollte eigentlich in 15 Folgen auftreten. Seine bereits gedrehten Szenen werden allerdings nicht ausgestrahlt.

Karl Dall wollte in der erfolgreichen Telenovela den ehemaligen Rockstar Richie Sky spielen und hatte dafür schon drei Tage vor der Kamera gestanden. Dann erlitt er einen Schlaganfall, von dem er sich nicht mehr erholte. Er starb am 23. November 2020.

Karl Dall (†79) wird nicht in “Rote Rosen” zu sehen sein

Daniela Behns, Pressesprecherin der Produktionsfirma von “Rote Rosen”, gegenüber dem “RedaktionsNetzwerk Deutschland”: “Die Szenen mit Karl Dall werden in unserer Telenovela leider keine Berücksichtigung finden.” Die Ausstrahlung war eigentlich für Mitte Januar geplant.

Lesen Sie auch

Letztes Video von Karl Dall: “Ich freue mich, wenn ich das miterleben darf”

Lesen Sie auch

Die Toten des Jahres: Diese Stars und Promis sind 2020 gestorben

Die wenigen Szenen, die mit dem Komiker gedreht wurden, würden chronologisch nicht zusammenpassen, wie die Sprecherin weiter erklärt: “Es gab kurz die Überlegung, das Material als Traumsequenz der Rolle Hannes Lüder einfließen zu lassen, aber da die Szenen wie gesagt in keinen Kontext passen, werden wir sie leider nicht verwenden können.”

Fans hatten bis zuletzt gehofft, dass der Sender die bereits gedrehten Szenen mit Karl Dall doch noch ausstrahlen würde.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel