Thomas Gottschalk verliert seinen "Fast"-Ehering

Er wusste wohl nicht, wie ihm geschieht: Beim Showcomeback von Günther Jauch hatte besonders Thomas Gottschalk dank dem einen oder anderen Gläschen gute Laune. Doch dann verlor er einen besonderen Ring.

Und direkt wurde er abgestraft, sollte allein gegen seine beiden Mitstreiter antreten. Und davon hätte auch das Publikum profitiert. Die linke Tribüne würde bei einem Gewinn von Jauch 250 Euro erhalten, die rechte Seite bei einem Sieg vom blonden Doppel von Schöneberger und Gottschalk.

Gegen Ende wurde die Show dann so richtig feuchtfröhlich. Normalerweise wird die Sendung immer mit dem gleichen Spiel beendet. Doch statt an der Wand hängenden Kandidaten gab es dieses Mal eine Sektglaspyramide. Und ja, die Gläser waren mit Prickelbrause gefüllt. Sie mussten herausgezogen, getrunken und weggeworfen werden. Die Regel: Wer das Promille-Gebilde zum Einsturz bringt, verliert das Spiel.

“Dein Ehering?” – “Nein, aber so fast”

Doch dieses Trinkspiel dauerte gut eine Stunde und die getrunkenen Gläser merkte man den Moderatoren auch an. Besonders Gottschalk wurde richtig redselig. Denn: Plötzlich schrie er erschrocken auf: “Mein Ring ist weg!” Schöneberger wurde neugierig: “Dein Ring? Was war das denn? Dein Ehering?” Und Gottschalk konnte nicht mehr ganz so cool bleiben: “Nein, aber so fast.”

  • Premiere für Moderatorin: So kam Abboud als ”Tagesthemen”-Sprecherin an
  • Schon gehört?: Neue ABBA-Songs: Braucht man das noch?
  • Bill und Tom Kaulitz: ”Bei unterschiedliche Ansichten wirds ungemütlich”

Schöneberger und Gottschalk suchten den Ring, den er präzise mit den Worten “schön” beschreiben konnte. Schöneberger fand den Ring, drückte ihn dem sichtlich erleichterten Tommy in die Hand und sagte: “Nicht, dass Karina jetzt zu Hause vor dem Fernseher zusammenbricht!” Was genau dieser “Fast”-Ehering von seiner Partnerin Karina Mroß nun war, das hat der frühere “Wetten, dass…?!”-Moderator nicht verraten. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel