Von Polizei erschossen: Sammys (23) Mutter äußert sich dazu

Die Mutter von Sammy B. gedenkt ihres Sohnes. Im August wurde der Fitness-Influencer in Amsterdam von der Polizei erschossen, nachdem er die Beamten angeblich mit einem Messer bedroht habe. Daraufhin wurden die Ordnungshüter vor allem von Sammys Eltern kritisiert, da ihr Sohn niemanden direkt angegriffen habe. Jetzt äußert sich seine Mutter im Netz erneut zu dem Vorfall – und erhebt wieder schwere Vorwürfe.

Auf Instagram teilte die Kickboxerin ein gemeinsames Foto mit ihrem Sohn und schilderte darunter noch einmal den Tathergang – und betonte noch einmal, dass der 23-Jährige zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr dargestellthabe: “Am 13. August wurde Sammy von der Polizei vorgefunden. Er verhielt sich desorientiert und machte einen erschöpften Eindruck – Sammy rief nach einem Arzt. Schon zu diesem Zeitpunkt war sein Geisteszustand offensichtlich für die Polizei!” Sammy habe vielen Menschen durch sein Fitness-Coaching und sein mentales Training geholfen, aber als er dann in einem geistig instabilen Zustand war und selbst Hilfe brauchte, sei er einfach niedergeschossen worden. “Es ist das Schlimmste, was einer Mutter und einem Vater passieren kann”, fasste die Blondine zusammen. Sie würden emotional “durch die Hölle gehen.”

Gemeinsam mit ihrem Mann möchte Sammys Mama nun für Gerechtigkeit kämpfen und bereits eine Instagram-Seite namens “Justiceforsammy_bkr” erstellt, um auf das Schicksal ihres Sohnes aufmerksam zu machen. “So etwas sollte nie wieder passieren! Wir sind für jede Unterstützung dankbar!”, sagte sie dort noch einmal in aller Deutlichkeit.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel