Santana will afrikanische Musik zum Mainstream machen

Santana will jungen afrikanischen Musikern zum Durchbruch im Mainstream verhelfen.

Der legendäre Gitarrist bespricht in einem aktuellen Interview mit ‚ATM‘ seine 50 Jahre andauernde Karriere, seine Lebensphilosophie sowie die afrikanischen Rhythmen auf seinem neuen Album. Durch seinen neuen Sound auf ‚Africa Speaks‘ will der 72-Jährige sich nämlich nicht nur selbst weiterentwickeln, sondern auch junge afrikanische Musiker unterstützen. Er erklärt: „Ich will neue afrikanische Musik in den Mainstream bringen, denn ich denke, dass die Leute diesen Nährstoff, diese Zutat brauchen, um zu lernen, anders zu tanzen. Musik braucht Melodie, Rhythmus und Sounds von Herzen. Es gibt zu viel Synthesizer-Musik. So wie die Shopping-Malls in Amerika – zu viel vom gleichen Sound.“

Dass die Musik-Ikone längst nicht mehr arbeiten muss, scheint offensichtlich. Trotzdem findet Santana in seiner Musik immer wieder Selbstverwirklichung. Im Gespräch erzählt er über seine Lebensphilosophie: „Drei Dinge: Dein Geist, deine Seele und dein Herz. Wenn du die findest und zwar wirklich findest, dann realisierst du deine Unschuld. Diese Dinge verlassen dich nicht, du legst sie nicht beiseite und du verlierst die nicht. Das sind die Zutaten, die du für eine glorreiche Existenz benötigst.“

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel