Prinz Harry: Tragischer Todesfall ändert alles

Prinz Harry hat sich mit seinem langjährigen besten Freund Tom Inskip versöhnt – doch der Grund dafür ist mehr als traurig…

Jahrelang waren sie die besten Freunde. Doch als Tom Inskip Prinz Harry davon abgeraten haben soll, Meghan zu heiraten, kam es zum Bruch. Nun haben sich die beiden Männer versöhnt. Was jedoch nach einer schönen Nachricht klingt, hat einen bitteren Hintergrund…

Tom Inskip gehörte zu der Clique, mit der Prinz Harry unter anderem 2012 die legendäre Party in Las Vegas feierte. Zur Erinnerung: Damals entstanden die Nacktfotos, die um die Welt gingen. Man sollte meinen, so ein Ereignis schweiße zusammen. Doch als Meghan ins Spiel kam, trennte sich Harry von seinem engen Freund. Tom Inskip, genannt Skippy, soll ihm von der Hochzeit abgeraten haben. Als „Strafe“ lud Prinz Harry ihn und seine Frau Lara Hughes-Young nicht zur Hochzeitsparty in Frogmore House ein.

Prinz Harry und Tom haben sich versöhnt

Doch nun haben sich die Dinge auf tragische Art geändert. Toms Schwiegermutter Emma St Helen ist mit nur 66 Jahren nach einer schweren psychischen Erkrankung verstorben.

Zum Gedanken an ihre Mutter sammelte Tom Inskips Frau für die Stiftung „Heads Together“, einen Charity-Partner von Prinz Harry. Auch er habe eine hohe Summe gespendet. Eine rührende Geste der Versöhnung!

Das Königshaus selbst hat die Spende noch nicht bestätigt. Ein Palast-Insider plauderte laut „The Sun“ jedoch aus: „Skippy und Harry sind wieder enge Freunde. Als Harry vom schrecklichen Tod von Laras Mutter hörte, hat ihn das wirklich tief getroffen.“

Prinz Harry und Tom Inskip, der als Banker arbeitet, haben sich während der Schulzeit in Eton kennengelernt. Auf der Hochzeit von Tom und Lara spielte Prinz Harry eine wichtige Rolle.

Dann kam Meghan ins Spiel und änderte alles. Wie sich das royale Traumpaar kennengelernt hat, erfahrt ihr im Video:

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel