Marlene Lufen zweifelte früher an sexueller Orientierung

Als Teenager war die Moderatorin sich nicht sicher, ob sie auf Frauen steht. Marlene Lufen (48) spielte am vergangenen Freitag, unter anderem mit Sonya Kraus (46), bei „Das große Promi Flaschendrehen“ mit. In der Sendung wurden Promis nach dem klassischen Prinzip des beliebten Partyspiels ausgewählt und mussten verschiedenen Aufgaben der Kategorien Wahrheit oder Pflicht standhalten. Bei der Frage, ob die 48-Jährige schon einmal unsicher gewesen sei, auf welches Geschlecht sie stehe, antwortete sie mit „Ja“.

Marlene gab zu, dass sie schon einmal „schwer irritiert“ war, weil sie dachte, dass sie sich zu Frauen hingezogen fühlt. „Also ich weiß, dass ich mit 17, 18 Jahren mit vier Mädels verreiste und ich neben meiner Freundin lag, die ich schon ganz lange kannte, und ich dachte, ich fühle mich von ihr angezogen“, erklärte das TV-Gesicht. Trotz ihrer kurzzeitigen Zweifel hat es die Moderatorin offenbar doch eher zu der Männerwelt hingezogen. Sie ist bereits seit einigen Jahren mit dem Sportreporter Claus Lufen verheiratet. Die beiden haben zwei gemeinsame Kinder.

Nicht nur Marlene hat keine Probleme damit, zuzugeben, dass sie Frauen durchaus etwas abgewinnen kann. Sabrina Lange (52) sprach in einem Promiflash-Interview über die Bewohnerinnen des Sommerhauses, und die schienen ihr gut gefallen zu haben. „Das waren ja schon geile Schnittchen da, vom Optischen her. Ich bin ja auch eine Frau, die Frauen mag. Also ich bin nicht lesbisch, aber ich liebe Frauen“, meinte die ehemalige Big Brother-Kandidatin.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel