Luna Schweiger: Unfallfahrer hat sich der Polizei gestellt

Am 31. Juli 2021 kam es in Berlin zu einem Autounfall. Der Fahrer eines Mercedes hatte die Kontrolle über den Wagen verloren und war in einen Pfeiler gerast. Mit im Fahrzeug: Luna Schweiger, 24. Der Unfallfahrer hatte sich nicht zu dem Crash geäußert – bis jetzt. Wie "Bild" berichtet, soll der Fahrer sich nun der Polizei gestellt haben.

Luna Schweiger soll sich ebenfalls vom Unfallort entfernt haben

Fotos vom Unfall zeigten, dass vor allem die Vorderseite des Wagens stark demoliert wurde. Dennoch hatten die drei Insassen Glück im Unglück. Neben der Tochter von Til Schweiger, 57, sollen sich auch Rapper Jamule (bürgerlich: Jamal Manuel Issa Serrano) sowie Moe S., ein Freund der 24-Jährigen in dem Fahrzeug befunden haben. Da sich die drei nach dem Unfall vom Wagen entfernt hatten, ermittelte die Polizei in Berlin wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht.

Fahrer stand “total unter Schock”

Doch jetzt dürfte sich der Fall aufklären. Am Dienstag (17. August 2021) soll sich Moe S. nach Angaben von "Bild" in Berlin der Polizei gestellt und die Schuld auf sich genommen haben. "Ich stand total unter Schock und mir tut es immer noch mega leid. Es lag in meiner Verantwortung, die beiden sicher nach Hause zu bringen. Luna und Jamule haben nichts falsch gemacht. Ich trage die alleinige Verantwortung für das Ganze, aber kann mich aufgrund des laufenden Verfahrens aktuell nicht weiter äußern. Ich habe mich über meinen Anwalt aber auf jeden Fall bei den Behörden gemeldet."

Til Schweiger hatte "Schnappatmung" Nach ihrem Autounfall stellt er sich hinter Tochter Luna

Weiter erklärt er, dass Luna und Jamule zum Zeitpunkt des Crashes geschlafen haben und durch den Aufprall unsanft geweckt worden seien. "Ich bin aus dem Auto geklettert, habe Luna aus dem Wrack geholfen."

Das Trio war zusammen in einer Bar und machte sich gegen 7 Uhr früh mit dem Auto auf dem Weg nach Hause. Was Moe S. jetzt erwartet, ist bislang noch unklar.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel