Isolation: Motsi gestern nicht bei "Strictly Come Dancing"

Die Strictly Come Dancing-Zuschauer bekamen Motsi Mabuse (39) am Samstagabend nicht im TV-Studio zu Gesicht. Die Profitänzerin sitzt nicht nur seit Jahren regelmäßig in der Let’s Dance-Jury und bewertet die tänzerischen Leistungen der Kandidaten – sie urteilt seit 2019 auch über die Teilnehmer des britischen TV-Tanzwettbewerbs. Eigentlich hätte sie auch am Samstag am Jury-Pult bei “Strictly Come Dancing” gesessen – fiel in dieser Woche jedoch aus, weil sie in Quarantäne musste…

Via Twitter hatte Motsi die schlechten Neuigkeiten bereits am Donnerstag verkündet: Sie habe Anfang der Woche aus dringlichen Gründen nach Deutschland reisen müssen. Aufgrund der in Großbritannien geltenden Schutzmaßnahmen musste sie sich deshalb nun in eine 14-tägige Quarantäne begeben und konnte nicht im “Strictly Come Dancing”-Studio sitzen – einen kleinen Trost hatte sie jedoch für ihre Kollegen und Fans parat: “Ich werde von zu Hause aus zuschauen und sollte durch die Kraft der Technologie auch in euren Wohnzimmern zu sehen sein”, hatte sie verraten.

Motsi hatte die Zuschauer in ihrem Post vorgewarnt: “Seid aber gefasst, ich werde mir selbst die Haare machen und mich schminken.” Das gelang ihr allerdings offensichtlich sehr gut: Motsi wurde per Videokonferenz während der Show zugeschaltet und präsentierte sich dabei wie gewohnt perfekt gestylt. Im Studio selbst wurde sie von Profitänzer Anton du Beke vertreten.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel