Geht der Palast jetzt den entscheidenen Trennungsschritt?

News über die Royals im GALA-Ticker

3. Juni 2021

Löscht das Königshaus Herzogin Meghan und Prinz Harry von seiner Website?

Kritik an Prinz Harry, 36, und Herzogin Meghan, 39, gibt es schon lange – doch seit dem Enthüllungs-Interview mit Oprah Winfrey, 67, im März 2021 ist die Empörung auf dem absoluten Höhepunkt. Vor allem die Britinnen und Briten sind enttäuscht und sauer über das in ihren Augen respektlose Verhalten des Paares gegenüber der Königsfamilie. Rufe nach einer Aberkennung der royalen Titeln werden immer lauter. Die Meinung: Wer so gegen die Monarchie schießt wie Harry und Meghan, der sollte sich auch nicht mit ihren Titel schmücken und schon gar nicht monetär davon profitieren. Der Palast schweigt zu den Forderungen.

Doch nun tut sich etwas auf der offiziellen Website des Königshauses. Bereits seit dem gestrigen Dienstag finden offenbar Aktualisierungen statt – und zwar auf einer Unterseite, auf der die einzelnen Mitglieder der Familie der Queen vorgestellt werden. "Access denied", "Zugang verweigert" erscheint, wenn man den Bereich ansteuern will. Ob die Sussexes entfernt werden oder es sich um eine reine Wartungsarbeit handelt – es bleibt spannend!

2. Juni 2021

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Gruseliger Fund in ihrer Nachbarschaft

Man sollte meinen, dass sich Prinz Harry, 36, und Herzogin Meghan, 39, nach ihrem Umzug in die Vereinigten Staaten von Amerika in einer guten Gegend niedergelassen haben. Jetzt gibt es allerdings schockierende News aus Montecito, einer der wohlhabendsten Städte in den USA und der Wahlheimat der Royals: In der Nähe des Anwesens von Harry und Meghan wurden menschliche Überreste gefunden. Während Gartenarbeiten auf dem Gelände eines Hauses an der Riven Rock Road, nur wenige Minuten von Harrys und Meghans Anwesen entfernt, wurde ein unvollkommenes Skelett entdeckt. Wem das Grundstück gehört ist nicht bekannt. Bauarbeiter alarmierten nach ihrem Fund die Polizei, diese wiederum verständigte einen forensischen Anthropologen. Möglicherweise handelt es sich um die Überreste eines nordamerikanischen Ureinwohners, welcher bereits vor Jahrhunderten verstorben ist. 

Prinz Harry und Herzogin Meghan kauften das Anwesen in Montecito im Sommer 2020 für rund elf Millionen Pfund. Die Polizei in Santa Barbara wies ausdrücklich darauf hin, dass der Leichenfund nichts mit der Anwesenheit der Royals in Amerika zu tun hat. 

1. Juni 2021

Herzogin Catherine spielt das Spiel von Herzogin Meghan nicht mit

Es sind Vorwürfe, die man öffentlich nicht gerne über sich hört: Herzogin Catherine, 39, soll Herzogin Meghan, 39, im Mai 2018 bei einer Anprobe für die Hochzeit mit Prinz Harry, 36, zum Weinen gebracht haben. Das behauptet Meghan zumindest im Oprah-Winfrey-Interview im März 2021. Doch statt zurückzuschießen, bewahrt die Beschuldigte öffentlich Haltung – nicht nur, weil es das royale Protokoll so will. Royal-Expertin Camilla Tominey meint: Trotz eines möglichen Grolls, den Kate gegenüber dem Ehepaar Sussex empfinde, tue sie ihr Bestes, um einen Weg zur Versöhnung zwischen den Brüdern zu eben. 

"Nur wenige hätten ihr die Schuld gegeben, hätte sie Harry die kalte Schulter gezeigt. Aber sie hat eindeutig beschlossen, dass die Situation eher besänftigt als verschlimmert werden musste", urteilt die Journalistin in einem aktuellen Beitrag für das "Stella"-Magazin über Kates Verhalten während der Trauerfeier für Prinz Philip, †99. Wie TV-Kameras zeigten, war sie nach dem Gottesdienst mit ihrem Schwager ins Gespräch gekommen. Als Prinz William, 38, dazu stieß und sich die drei in Bewegung setzten, entfernte sich Kate diskret von den Männern und ließ sie ein paar Worte alleine wechseln.

"Es war ein geschickter Schachzug, der zeigt, dass die Herzogin von allem, was vor sich geht, nicht eingeschüchtert ist", pflichtet Royal-Autor Christopher Wilson seiner Kollegin Tominey bei. Geholfen haben soll Kate Friedensmission allerdings nicht: Die Brüder sollen weiterhin ein frostiges Verhältnis haben. 




Diesen Anblick vermissen Royal-Fans William, Harry & Kate: Die schönsten Fotos ihrer Freundschaft

31. Mai 2021

Prinz Philip “riet” Queen Elizabeth zur Abdankung

Queen Elizabeth, 95, schrieb am 9. September 2015 Geschichte: Mit 23.226 Tagen saß sie länger auf dem Thron des Vereinigten Königreiches als alle anderen Monarch:innen vor ihr. Die lange Amtszeit nahm Prinz Philip, †99, zum Anlass, sich über seine Frau lustig zu machen: Sie solle abdanken, um nicht "ein alter Schuh" zu werden. Die Anekdote erzählt Royal-Experte Antonio Caprarica gegenüber "London One Radio".

Prinz Philip In diese beiden Frauen war er vor Queen Elizabeth verliebt

Der genaue Wortlaut des Prinzen soll gewesen sein: "Es ist Zeit, zu gehen, so lange man das noch mit seinen eigenen Beinen kann, anstatt einen Tritt in den Hintern zu bekommen und wie ein alter Schuh rausgeworfen zu werden." Wann genau er die Aussage tätigte, ist nicht bekannt. Was man aber weiß: Die Queen mag mit 95 Jahren ein stolzes Alter erreicht haben, aber abzudanken ist noch kein Thema. Im Gegenteil: Am 6. Februar 2022 wird sie ihr 70. Thronjubliäum feiern und ihren Rekord ausbauen.

Royal-News der vergangenen Wochen

Sie haben News verpasst? Die Royal-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel