Emily Ratajkowski: Sexueller Übergriff bei Nackshooting?

Model erhebt schwere Vorwürfe gegen Fotografen

Model Emily Ratajkowski (29) hat einen Traumkörper und präsentiert diesen auch gerne. Mit heißen Fotos, auf dem sie knapp bekleidet ist, begeistert sie regelmäßig ihre Fans auf Instagram. Natürlich zeigt das Model nur so viel, wie sie will und alles selbstverständlich freiwillig. Doch bei einem Nackshooting 2012 soll Fotograf Jonathan Leder eine Grenze überschritten haben. Emily Ratajkowski erhebt schwere Vorwürfe und behauptet, der Fotograf sei sexuell übergriffig geworden.

Sie hatte keine Ahnung, worauf sie sich eingelassen hatte

Emily Ratajkowski hat in einem Essey für “The Cut” vom “New York Magazine” Vorwürfe der sexuellen Belästigung erhoben. Der Fotograf Jonathan Leder soll 2012 die damals 20-jährige Emily bei einem Shooting in seinem Haus belästigt haben. Zunächst war er ihr gegenüber sehr abweisend gewesen, wie sie sich erinnert. “Je desinteressierter er an mir schien, desto mehr wollte ich beweisen, dass ich seiner Aufmerksamkeit wert bin”, schreibt sie.

Emily wusste angeblich nicht, dass sie beim Shooting in Dessous posieren sollte. Außerdem habe sie im Haus des Fotografen mehrere Gläser Wein getrunken. Nach einigen Fotos sollte sie sich dann völlig entkleiden.

So hat sich der Fotograf angeblich an ihr vergangen

Zu Beginn des Shootings sei noch ein Make-up-Artist im Raum gewesen, aber später nur noch sie und der Fotograf. Dann sei es zu dem sexuellen Übergriff gekommen. “Ich erinnere mich nicht an das Küssen, aber ich erinnere mich, dass seine Finger in mir waren”, beschreibt sie die Situation. “Es tat wirklich, wirklich weh.”

Emily habe seine Finger mit Gewalt aus sich herausgezogen. Dann habe der Fotograf von ihr abgelassen. “Ich habe niemanden erzählt, was passiert ist und auch versucht, nicht darüber nachzudenken.”

Fotos von jenem Shooting in einem Buch veröffentlicht

Für Emily Ratajkowski sollte es aber noch schlimmer kommen. Der Fotograf habe ohne ihre Zustimmung Fotos von dem Shooting in drei Büchern veröffentlich. Das Model hatte versucht, gerichtlich dagegen vorzugehen. Ohne Erfolg.

Emily Ratajkowski will ihre Energie aber nicht mehr an Jonathan Leder verschwenden. Sie will dem Mann, der ihr sowohl mit seinem Übergriff, als auch mit der Veröffentlichung der Fotos, geschadet hat, keine Macht über sich geben.

So reagiert der beschuldigte Fotograf

Jonathan Leder weist die Anschuldigungen zurück. Die Behauptungen seinen “völlig falsch”. Auch ein Vertreter von Imperial Publishing, der Leder vertritt, bestritt Ratajkowskis Anschuldigungen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel