CDU-Politiker schießt gegen die Geissens

Die Geissens jetten um die Welt und zeigen im Netz, wie dekadent sie leben. Jacht, Schampus, Posieren vorm Pool oder vor Luxusautos. Der CDU-Politiker Wolfgang Steiger hält von dieser Zurschaustellung gar nichts.

Hier ein Foto aus Monte Carlo, da ein Schnappschuss aus den französischen Alpen. Mal zeigt sich Carmen Geiss mit Ehemann Robert Geiss vor zwei luxuriösen Autos in der Garage, mal auf dem Heimflug von Dubai – natürlich in der First Class. Ähnlich präsentiert sich Unternehmerin Claudia Obert, die meistens ein Glas Champagner in der Hand hält. Wolfgang Steiger, Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrates, sieht TV-Bekanntheiten wie eben genannte äußerst kritisch.

“Rumprotzen mit viel Geld ist das Letzte”

“Die Eheleute Geiss oder Frau Obert sind mit ihren flachen und materialistischen Äußerungen reine Negativvorbilder. Die passen gerade jetzt nicht in die ernsten Zeiten, in denen sich Menschen in unserem Land Sorgen um ihre Gesundheit, aber auch um ihre Arbeitsplätze machen”, sagte der 56-jährige CDU-Politiker zu “Bild” und nahm dabei besonders Bezug auf die Coronavirus-Krise. Er stellte klar: “Rumprotzen mit viel Geld ist das Letzte.”

  • Fans mögen den Look: Neue Frisur: Carmen Geiss hat die Haare ab
  • Für Luxusreise : Carmen Geiss zeigt sich im raffinierten Badeanzug
  • Geselliges Foto: Carmen Geiss: ”Wir hatten Corona”

Weder die Geissens noch Claudia Obert nehmen diese Kritik aber ernst. Unternehmer Robert Geiss erklärte, dass er und seine Familie Menschen Arbeitsplätze und ein geregeltes Einkommen sichern würden – sowohl durch eigene Firmen als auch durch den ausschweifenden Konsum. Die 59-jährige Obert findet, harte Arbeit rechtfertige ein tägliches Gläschen Champagner.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel