Caroline Flack (†40) zweifelte vor ihrem Tod an Karriere

Caroline Flacks (✝40) Tod sorgte im Frühjahr für einen großen Schock bei ihren Fans und ihrer Familie. Die britische Moderatorin wurde im Februar dieses Jahres leblos aufgefunden.Wie die Gerichtsmediziner später bestätigten, nahm sich der britische Love Island-Host nach schweren Depressionen das Leben. Doch was ging kurz vor ihrem Tod in der 40-Jährige vor? Ihre Mutter gibt nun einen Einblick in das Seelenleben ihrer Tochter: Caroline zweifelte an ihrer Karriere.

Im Interview mit ITV Anglia sprach Carolines Mama Christine über die letzten Lebensmonate ihres Kindes. So habe die TV-Bekanntheit große Angst gehabt, ihre Fans könnten von ihren psychischen Problemen erfahren und zudem an ihren eigenen Fähigkeiten als Moderatorin gezweifelt. “Wir haben versucht, mit ihr zu sprechen und zu sagen, dass sie diese fabelhafte Karriere und ein schönes Zuhause hat!”, erklärte Christine. Das alles habe für Caroline jedoch keine Rolle gespielt.

Doch woher kamen die Zweifel der Britin an ihrem Erfolg? Nur wenige Monate vor ihrem Suizid hatte Caroline bereits große Schlagzeilen generiert: Wegen eines gewaltsamen Übergriffs auf ihren Freund Lewis Burton (28) stand die Blondine vor Gericht. Der Prozess hatte eine mediale Hetzjagd ausgelöst, die Caroline schwer getroffen haben soll.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel