Auch Schulfreundin von Herzogin Kate beschuldigt nun Epstein

Nun gerät sogar Herzogin Kate (37) indirekt in den Missbrauchsskandal um den mächtigen US-Milliardär Jeffrey Epstein (✝66). Der Investmentbanker wurde im Juli 2019 verhaftet – ihm wurde jahrelanger sexueller Missbrauch von Minderjährigen vorgeworfen. Außerdem soll er einen Sexhandelsring betrieben haben. Der 66-Jährige nahm sich im August in der Untersuchungshaft das Leben. Einige seiner mutmaßlichen Opfer pochen aber weiterhin auf Gerechtigkeit. Unter ihnen befindet sich auch eine ehemalige Schulkameradin von Herzogin Kate.

16 mutmaßliche Opfer des bereits vorbestraften Sexualstraftäters haben nun während einer Anhörung in New York persönlich vor Gericht ausgesagt. Darunter war auch die britische Schauspielerin Anouska de Georgiou, wie The Sun berichtete. Sie hatte wie Kate die Eliteschule Marlborough College besucht. Das Model gab zu Protokoll, jahrelang von dem einflussreichen Unternehmer missbraucht worden zu sein. Die erste Tat ereignete sich demnach, als Anouska noch minderjährig war.

„Jeffrey Epstein hat mich manipuliert, mich korrumpiert und mich sexuell missbraucht“, sagte die 42-Jährige. Sie wolle mit ihrem Schicksal auch nach Jeffreys Tod der Gerechtigkeit zum Sieg verhelfen. „Ich war ein Opfer, aber ich werde kein Opfer bleiben“, so Anouska. Die Millionärstochter ist zwar fünf Jahre älter als Herzogin Kate, sie soll die Schule aber dem Bericht zufolge zur selben Zeit wie die spätere Ehefrau von Prinz William (37) besucht haben.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel