Krebskranker Schauspieler teilweise gelähmt

Wie steht es um den krebskranken Joseph Hannesschläger? Ein Facebook-Post macht Sorgen.

Angehörige und Bekannte sorgen sich um Schauspieler Joseph Hannesschläger

Große Sorge um den krebskranken Schauspieler Joseph Hannesschläger (57, “Die Rosenheim-Cops”). Der ehemalige Münchner Oberbürgermeister Christian Ude (72) hat den 57-jährigen TV-Star am Sonntag im Krankenhaus besucht. Anschließend veröffentlichte er auch ein Bild mit dem sichtlich gezeichneten Hannesschläger. Der Schauspieler teilte den Post selbst auf seinem Facebook-Account und kommentierte ihn mit einem Herzen.

“Im November staunten wir über seine Souveränität, seinen Humor und seinen Realismus angesichts der schweren Erkrankung – und über die Kraft und Liebe, mit der seine Frau Bettina Geyer ihn pflegt”, schrieb der SPD-Politiker Ude auf Facebook. Beim jüngsten Besuch hingegen sei man erschrocken “über Lähmungserscheinungen, über die auch der neue Haarwuchs nicht hinwegtrösten kann.”

Hannesschläger will wieder drehen

Im Herbst 2019 hatte der gebürtige Münchner Hannesschläger öffentlich gemacht, dass er an einem neuroendokrinen Tumor erkrankt sei und dieser nur palliativ behandelt werden könne. Die Dreharbeiten zur beliebten Polizeiserie “Die Rosenheim-Cops” gehen vorerst ohne ihn weiter, doch der TV-Kommissar bekräftigte seinen Willen, bald ans Set zurückzukehren. “Ich vermisse die ‘Rosenheim-Cops’ sehr. Sie sind seit 20 Jahren meine Familie. Ich möchte da gern weitermachen. Und ich habe noch ein anderes Filmprojekt – ein TV-Drama, in dem ich einen bitterbösen Charakter spiele”, zitierte die “Bild” den Schauspieler im November.

Oberbürgermeister Ude beendet seinen Post mit emotionalen Worten. Er bedankte sich bei dem Schauspieler für dessen Freundschaft, für seinen ansteckenden Humor und “für die Vermittlung der Einsicht, was wirklich wichtig ist im Leben”. Zudem macht er Hannesschläger Mut und wünscht ihm “viel Kraft für die Pläne, die Du noch verwirklichen willst.”

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel