Amira Pocher: Klares Statement zum Rosenkrieg zwischen Eva Benetatou & Chris Broy

Das ist zu viel für Amira Pocher

Amira Pocher ist Vollblutmama durch und durch. Gemeinsam mit Ehemann Oliver Pocher (43) hat sie zwei Söhne, die sie jedoch weitestgehend aus der Öffentlichkeit raushält. Kein Wunder, dass der 28-Jährigen Sorgerechtsstreits, die in den Medien ausgeschlachtet werden, enorm zusetzen. Das aktuell wohl brisanteste Beispiel der Promi-Welt: Der Rosenkrieg zwischen Eva Benetatou (29) und Chris Broy (32). Für Amira ein absolutes Unding, wie sie im Podcast “Die Pochers hier!” verrät.

Öffentliche Schlammschlacht zwischen Eva und Chris

Im “Sommerhaus der Stars” waren Eva Benetatou und Chris Broy noch ein unzertrennliches Team. Doch das ist längst Geschichte! Die beiden liefern sich eine öffentliche Schlammschlacht, in der es vor allem um Eifersucht und Streitereien geht. Zwar rauften sich die beiden für Baby George noch mal zusammen, aber das war nur von kurzer Dauer. Nach Chris’ Teilnahme an “Kampf der Realitystars” zerbrach ihre Beziehung.

Amira Pocher: „Das hat mich so auf die Palme gebracht!“

Seitdem kommen immer mehr schmutzige Details ans Tageslicht. So behauptet Chris, dass er seinen Sohn nicht sehen dürfe. Eva hingegen widerspricht, dass Chris den kleinen George durchaus sehen darf – aber nicht alleine. “Das hat mich so auf die Palme gebracht”, so Amira im Podcast. Schließlich geht es hier doch um die Bindung zwischen Vater und Kind und die darf eine Mutter nicht untergraben, meint die 28-Jährige. Das findet auch Olli – immerhin braucht der Kleine auch seinen Vater. Was die Pochers sonst noch zu dem Thema zu sagen haben, gibt’s kostenlos im Podcast “Die Pochers hier!” zu hören.

RTL.de empfiehlt

Im Video: Eva Benetatou kommen die Tränen



Produktvergleiche

Gutscheine

Services


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel